Mimus

WorttrennungMi-mus
Duden GWDS, 1999

Bedeutung

Literaturwissenschaft
1.
in der Antike   Darsteller in Mimen
2.
in der Antike   derbkomische Szene aus dem Alltagsleben
3.
Mimik

Thesaurus

Kunst
Synonymgruppe
Mimiker · Mimus · ↗Pantomime · Pantomimin · ↗Verwandlungskünstler
Oberbegriffe
Assoziationen

Typische Verbindungen
computergeneriert

Maske Musiker Regisseur Sänger Tänzer antik bekannt beliebt berühmt erfahren flechten gestanden mimen

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Mimus‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Eher kann man einen Pudding an die Wand nageln als Mimus auf eine Position festlegen.
Der Tagesspiegel, 07.12.2003
Es sind einfachste theatralische Formen, noch auf einer Entwicklungsstufe vor dem Mimus.
Die Welt, 23.06.1999
Broker führten das Mimus unter anderem auf die bald fälligen Mai-Kontrakte zurück.
Süddeutsche Zeitung, 28.05.1997
Vor jeder Magie aber liegt der ekstatische, darstellende Mimus selbst.
Gehlen, Arnold: Urmensch und Spätkultur, Bonn: Athenäum 1956, S. 133
Zu unserer Zeit ist diese Urfunktion des Mimus mehr und mehr in das wortlose Theater verbannt worden.
Die Zeit, 14.02.1955, Nr. 07
Zitationshilfe
„Mimus“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Mimus>, abgerufen am 24.05.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
mimosenhaft
Mimose
Mimöschen
Mimodrama
Mimodram
min
Min.
Minarett
Minarettverbot
Minaudrie