Mindestrente, die

GrammatikSubstantiv (Femininum) · Genitiv Singular: Mindestrente · Nominativ Plural: Mindestrenten
WorttrennungMin-dest-ren-te (computergeneriert)
WortzerlegungmindestRente

Typische Verbindungen zu ›Mindestrente‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Angleichung Anhebung Anspruch Doppelte Einführung Erhöhung Euro Forderung Grundsicherung Höhe Mark Mindestlohn Rente Rubel Sozialhilfe anheben auskommen bedarfsorientiert betragen einführen einheitlich erhöhen garantieren garantiert gesetzlich monatlich staatlich steuerfinanziert

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Mindestrente‹.

Verwendungsbeispiele für ›Mindestrente‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Die Mindestrente liegt derzeit bei rund 450 Euro im Monat.
Die Welt, 27.03.2004
Der Kunde bekommt eine Mindestrente garantiert, die sich durch eine Überschussbeteiligung erhöhen kann.
Der Tagesspiegel, 18.01.2002
Die Regierung sagte ihnen damals eine monatliche Mindestrente von umgerechnet 290 Mark zu.
Süddeutsche Zeitung, 10.05.2001
Statt immer neuer Übergangslösungen sollte man lieber den Weg zu einer steuerfinanzierten Mindestrente frei machen.
Die Zeit, 22.04.1999, Nr. 17
Wichtige Vorschläge Ihres Wahlprogramms wie die Erhöhung der Mindestrenten, die Integration von Frauen in den Arbeitsmarkt oder Hilfen für Arbeitslose haben sozialdemokratischen Zungenschlag.
Der Spiegel, 06.03.2000
Zitationshilfe
„Mindestrente“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Mindestrente>, abgerufen am 29.01.2020.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Mindestpreis
Mindestmenge
Mindestmaß
Mindestlohn
Mindestleistung
Mindestreserve
Mindestsatz
Mindestsicherung
Mindestspeicherfrist
Mindeststandard