Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

Mindeststeuer, die

Grammatik Substantiv (Femininum) · Genitiv Singular: Mindeststeuer · Nominativ Plural: Mindeststeuern
Worttrennung Min-dest-steu-er
Wortzerlegung mindest Steuer2

Typische Verbindungen zu ›Mindeststeuer‹ (berechnet)

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Mindeststeuer‹.

Verwendungsbeispiele für ›Mindeststeuer‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Die Mindeststeuer mag zwar eine gute Idee sein, aber sie entpuppt sich jetzt auch als reichlich unausgegoren. [Süddeutsche Zeitung, 03.07.1998]
Kommt dann die Erhöhung der Mindeststeuer hinzu, wären die Folgen deutlich gravierender. [Die Welt, 16.04.2005]
Künftig soll auf jeden Gewinn die Mindeststeuer fällig sein, hieß es. [Die Welt, 22.01.2003]
Jetzt wollte die Koalition mit der Mindeststeuer diesen Fehler korrigieren. [Die Welt, 24.10.2002]
Unternehmen müssen künftig eine Mindeststeuer bezahlen, können Verluste nicht mehr unbegrenzt mit Gewinnen verrechnen. [Bild, 14.10.2002]
Zitationshilfe
„Mindeststeuer“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Mindeststeuer>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Mindeststandard
Mindestspeicherfrist
Mindestsicherung
Mindestsatz
Mindestreserve
Mindeststrafe
Mindestumtausch
Mindesturlaub
Mindestverzinsung
Mindestvoraussetzung