Mindeststeuer, die

Grammatik Substantiv (Femininum) · Genitiv Singular: Mindeststeuer · Nominativ Plural: Mindeststeuern
Worttrennung Min-dest-steu-er
Wortzerlegung mindestSteuer2

Typische Verbindungen zu ›Mindeststeuer‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Mindeststeuer‹.

Verwendungsbeispiele für ›Mindeststeuer‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Kommt dann die Erhöhung der Mindeststeuer hinzu, wären die Folgen deutlich gravierender.
Die Welt, 16.04.2005
Unternehmen müssen künftig eine Mindeststeuer bezahlen, können Verluste nicht mehr unbegrenzt mit Gewinnen verrechnen.
Bild, 14.10.2002
Die Mindeststeuer mag zwar eine gute Idee sein, aber sie entpuppt sich jetzt auch als reichlich unausgegoren.
Süddeutsche Zeitung, 03.07.1998
Erfreulicherweise sind die Chancen gering, dass eine Mindeststeuer durchgesetzt werden kann.
Der Tagesspiegel, 10.05.2004
Und schließlich sollen jene Einzelpersonen und Körperschaften, die nicht ihren fairen Anteil bezahlen, mit einer Mindeststeuer belegt werden.
Archiv der Gegenwart, 2001 [1985]
Zitationshilfe
„Mindeststeuer“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Mindeststeuer>, abgerufen am 24.10.2020.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Mindeststandard
Mindestspeicherfrist
Mindestsicherung
Mindestsatz
Mindestreserve
Mindeststrafe
Mindestumtausch
Mindesturlaub
Mindestverzinsung
Mindestvoraussetzung