Minenfeld, das

GrammatikSubstantiv (Neutrum)
Aussprache
WorttrennungMi-nen-feld (computergeneriert)
WortzerlegungMine2Feld
eWDG, 1974

Bedeutung

vermintes Gebiet
Beispiel:
in ein Minenfeld geraten

Thesaurus

Militär
Synonymgruppe
Minenfeld · ↗Minengürtel · ↗Minensperre · ↗Minenteppich
Oberbegriffe
Assoziationen

Typische Verbindungen
computergeneriert

Anlegen Drahtverhau Räumen Räumung Schießbefehl Selbstschussanlage Stacheldraht Stacheldrahtverhau Stacheldrahtzaun Straßensperre Todesstreife Wachturm Zaun angelegt begeben betreten diplomatisch durchqueren entschärfen ethisch gekennzeichnet geräumt gleichen juristisch kommunalpolitisch nahöstlich räumen umgeben umkommen ungeräumt

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Minenfeld‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Sie agieren, wie einer von ihnen sagt, "in einem Minenfeld".
Die Zeit, 10.02.2000, Nr. 7
Zudem gibt es immer noch Minenfelder, die geräumt werden müssen.
Der Tagesspiegel, 29.12.1999
In dieser Stadt hatte er das Gefühl, sich in einem Minenfeld zu bewegen.
Glavinic, Thomas: Die Arbeit der Nacht, München Wien: Carl Hanser Verlag 2006, S. 341
Denn in alle Zeit wird, wo für mich ein Minenfeld ist, für Hanna ein Garten sein.
Bachmann, Ingeborg: Das dreißigste Jahr, München: R. Piper & Co. Verlag 1961, S. 97
Das Leid auf beiden Seiten sei das Minenfeld, von dem der Präsident gesprochen habe.
Nr. 89: Gespräch Kohl mit Jaruzelski vom 12. November 1989. In: Deutsche Einheit, Berlin: Directmedia Publ. 2000 [1989], S. 28412
Zitationshilfe
„Minenfeld“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Minenfeld>, abgerufen am 19.12.2018.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Minenarbeiter
Mine
Mindmapping
Mindmap
Mindestzeit
Minengesellschaft
Minengürtel
Minenhund
Minenleger
Minenräumboot