Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

Minengürtel, der

Grammatik Substantiv (Maskulinum) · Genitiv Singular: Minengürtels · Nominativ Plural: Minengürtel
Worttrennung Mi-nen-gür-tel
Wortzerlegung Mine2 Gürtel

Thesaurus

Militär
Synonymgruppe
Minenfeld · Minengürtel · Minensperre · Minenteppich · vermintes Gelände
Oberbegriffe
Assoziationen
  • Landmine · Mine · Sprengfalle
  • Feldzug · Kampfhandlungen · Waffengang · bewaffnete Auseinandersetzung · bewaffneter Konflikt · die Fortsetzung der Politik mit anderen Mitteln · kriegerische Auseinandersetzung · kriegerischer Konflikt · kriegsähnliche Zustände · militärisch ausgetragener Konflikt · militärische Auseinandersetzung  ●  Krieg  Hauptform · Orlog  veraltet · militärische Option  verhüllend

Verwendungsbeispiele für ›Minengürtel‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Dieser Mann arbeitet zur Zeit nicht mehr in unmittelbarer Nähe des ostzonalen Minengürtels. [Die Zeit, 18.10.1968, Nr. 42]
Es soll über unterirdische Anlagen verfügen und durch einen Minengürtel gesichert sein. [Süddeutsche Zeitung, 22.05.1997]
Wir haben den Minengürtel durchfahren und kamen unversehrt in die freie Nordsee. [Luckner, Felix von: Seeteufel, Herford: Kohler 1966 [1921], S. 128]
Kurz vor seinem Tod ließ sich der Opa noch einmal hoch zu Ross ablichten, mit Bajonett und Minengürtel. [Die Zeit, 17.02.2000, Nr. 8]
Man stellt sie an Straßensperren oder jagt sie in Minengürtel, wo sie verstümmelt oder zerfetzt werden. [Die Zeit, 08.09.2003, Nr. 36]
Zitationshilfe
„Minengürtel“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Mineng%C3%BCrtel>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Minengesellschaft
Minenfeld
Minenarbeiter
Mine
Mindmapping
Minenhund
Minenleger
Minenräumboot
Minenräumgerät
Minensperre