Mineralstoff, der

Grammatik Substantiv (Maskulinum)
Aussprache 
Worttrennung Mi-ne-ral-stoff
Wortzerlegung Mineral Stoff
eWDG

Bedeutung

siehe auch Mineralsalz
Beispiel:
Die Petersilie … enthält praktisch alle wichtigen Nähr‑, Wirk‑ und Mineralstoffe [ Natur u. Heimat1962]

Thesaurus

Synonymgruppe
Mineral(stoff)gemisch  veraltend, Jargon · Betonzuschlag  fachspr., veraltend, Jargon · Gesteinskörnung  fachspr., Hauptform · Mineralstoff  fachspr., veraltend, Jargon

Typische Verbindungen zu ›Mineralstoff‹ (berechnet)

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Mineralstoff‹.

Verwendungsbeispiele für ›Mineralstoff‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Es muss zweitens die Mineralstoffe ersetzen, die mit dem Schweiß verloren gehen. [Die Zeit, 24.12.2003, Nr. 52]
Die notwendigen Mineralstoffe müßte man vielleicht von der Erde herschaffen. [Die Zeit, 19.05.1961, Nr. 21]
Gerade die moderne Forschung beschäftigt sich intensiv mit der Frage nach der Funktion der Mineralstoffe. [Die Zeit, 06.10.1955, Nr. 40]
Enthärten ist aber nicht nötig, die Mineralstoffe sind sogar gesund. [Bild, 29.01.2003]
Von den Mineralstoffen, die die verwitternden Steine abgeben, zehren die Pflanzen. [Der Tagesspiegel, 22.01.2005]
Zitationshilfe
„Mineralstoff“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Mineralstoff>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Mineralsalz
Mineralquelle
Mineralogie
Mineraloge
Mineralmalerei
Mineralstofftheorie
Mineralsäure
Mineralwasser
Mineralwolle
Mineralöl