Minijobber, der

GrammatikSubstantiv (Maskulinum)
WorttrennungMi-ni-job-ber
WortzerlegungMinijob-er

Thesaurus

Synonymgruppe
Geringverdiener · Minijobber · auf 450-Euro-Basis Beschäftigter · geringfügig Beschäftigter · geringfügig entlohnter Beschäftigter
Assoziationen

Typische Verbindungen
computergeneriert

Arbeitgeber Beschäftigte Leiharbeiter Privathaushalt Selbstständige Teilzeitkraft Zahl anmelden beschäftigen

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Minijobber‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Insgesamt dürfen Minijobber aber nicht mehr als 4800 Euro im Jahr verdienen.
Die Zeit, 18.03.2013, Nr. 11
Jetzt sollen Minijobber maximal 450 Euro statt bisher 400 Euro im Monat brutto für netto verdienen dürfen.
Die Zeit, 25.10.2012 (online)
Seit zwei Jahren gibt es daher immer mehr Minijobber, derzeit sind es knapp acht Millionen.
Der Tagesspiegel, 29.12.2004
Immerhin habe die Zahl der Minijobber in diesem Jahr um rund eine Million auf 8 Millionen zugenommen.
Süddeutsche Zeitung, 01.12.2004
Verantwortlich dafür ist allein der Arbeitgeber, die Minijobber können nicht belangt werden.
Die Welt, 18.02.2004
Zitationshilfe
„Minijobber“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Minijobber>, abgerufen am 24.05.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Minijob
Minigruppe
Minigolf
Miniformat
Miniermotte
Minikleid
minimal
Minimal Art
Minimal Music
Minimalart