Minister, der

GrammatikSubstantiv (Maskulinum) · Genitiv Singular: Ministers · Nominativ Plural: Minister
WorttrennungMi-nis-ter (computergeneriert)
HerkunftLatein
eWDG, 1974

Bedeutung

Leiter eines Ministeriums oder eines anderen zentralen staatlichen Organs
Beispiele:
der Minister des Auswärtigen, des Innern, für Arbeit und Soziales, der Finanzen, der Justiz
er wurde zum Minister ernannt
der Minister wurde angegriffen
verhüllend der Minister wurde abgelöst
das Amt, der Stellvertreter des Ministers
dem Minister Bericht erstatten
Etymologisches Wörterbuch (Wolfgang Pfeifer)

Etymologie

Minister · Ministerium · ministeriell · ministrieren · Ministrant
Minister m. ‘hoher staatlicher Verwaltungsangestellter, Mitglied einer Regierung und Staatsmann, Leiter eines Ministeriums’, entlehnt (17. Jh.) aus gleichbed. frz. ministre (afrz. menistre, ministre ‘Diener, Gottesdiener, Verwalter, Leiter’). Dieses ist seinerseits Übernahme von lat. minister ‘Untergebener, Diener’, ursprünglich *minusteros, einer Bildung mit dem Komparativsuffix ie. -tero- zur neutralen Komparativform minus von lat. minor ‘kleiner, geringer’, Komparativ zu lat. parvus ‘klein, gering’ (s. ↗minus). Diese Formwird umgestaltet zu *ministeros, später minister, nach dem Vorbild des gleichfalls einen doppelten Komparativ aufweisenden lat. magister, älter *magisteros (s. ↗Magister). Bereits im 14. Jh. erfolgt direkte Übernahme von lat. minister in der Bedeutung ‘Diener, Gehilfe’ ins Dt. Ministerium n. ‘Dienst, Auftrag, Amt’, Entlehnung (16. Jh.) von gleichbed. lat. ministerium; ‘hohe staatliche Verwaltungsbehörde mit einem bestimmten Aufgabenbereich’ (18. Jh.), aus gleichbed. frz. ministère, afrz. menistere, ministere ‘Dienst, Verwaltung, Amt’, doch relatinisiert nach dem auch dem afrz. Substantiv zugrundeliegenden gleichbed. lat. ministerium. ministeriell Adj. ‘von einem Ministerium, einem Minister ausgehend’ (18. Jh.), frz. ministériel, nach spätlat. ministeriālis ‘zu einem Dienst beauftragt, verpflichtet’, substantiviert ‘(kaiserlicher) Beamter’. ministrieren Vb. ‘am Altar, bei der Messe dienen, das Amt eines Meßdieners versehen’, entlehnt (17. Jh.) aus lat. ministrāre ‘zur Hand gehen, bedienen’, abgeleitet von lat. minister (s. oben). Aus dem Part Präs. lat. ministrāns (Genitiv ministrantis) Ministrant m. ‘Meßdiener’ (17. Jh.); zuvor vereinzelt ‘Dienst-, Abgabenpflichtiger’ (16. Jh.).

Thesaurus

Politik
Synonymgruppe
Minister · ↗Regierungsmitglied  ●  ↗Ressortchef  ugs.
Oberbegriffe
Unterbegriffe

Typische Verbindungen
computergeneriert

Abgeordnete Angelegenheit Geschäftsbereich Kabinett Kanzler Minister Ministerpräsident Portefeuille Rücktritt Staatssekretär Staatssicherheit Stellvertreter Verkehr Verteidigung amtierend angehören bekräftigen betonen bisherig ehemalig entlassen erklären ernennen früh grün sagen stellvertretend verantwortlich zurücktreten zuständig

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Minister‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Die Opposition glaubt der Version vom ahnungslosen Minister aber nicht.
Die Zeit, 30.07.2013 (online)
Der Minister war hier, um die Produktion des Betriebs zu steigern, nicht um über Architektur zu plaudern.
Krausser, Helmut: Eros, Köln: DuMont 2006, S. 38
Der Kanzler haftet für alle Minister, ohne daß diese für sich selbst haften müßten.
o. A. [rast]: Ministerverantwortung. In: Aktuelles Lexikon 1974-2000, München: DIZ 2000 [1993]
Der Minister betonte, die Regierung werde die Entwicklung der Lage in der Region weiterhin sorgfältig im Auge behalten.
Archiv der Gegenwart, 2001 [1978]
Wann haben Sie zum letzten Male mit dem Minister »Lustige Sieben« gespielt?
Friedländer, Hugo: Die Oldenburgischen Spielerprozeße. In: ders., Interessante Kriminal-Prozesse, Berlin: Directmedia Publ. 2001 [1911], S. 17905
Zitationshilfe
„Minister“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Minister>, abgerufen am 20.06.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Minispion
Minislip
Miniski
Miniserie
Minirock
Ministeramt
Ministeranklage
Ministerbank
Ministerbesprechung
Ministerbüro