Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.
ZDL-Vollartikel

Bedeutungen

1.
in verschiedenen Staaten und Ländern   hochrangiges weibliches Regierungsmitglied, hochrangige Regierungsvertreterin
entsprechend der Bedeutung von Minister (1)
a)
Amtsbezeichnung der Leiterin eines Ministeriums (1)
entsprechend der Bedeutung von Minister (1 a)
Kollokationen:
mit Adjektivattribut: die zuständige, designierte, amtierende Ministerin; die scheidende, zurückgetretene, damalige Ministerin
hat Präpositionalgruppe/-objekt: die Ministerin für Wissenschaft, für Verbraucherschutz, für Soziales, für Umwelt, für Inneres
als Akkusativobjekt: eine Ministerin ernennen, berufen; die Ministerin kritisieren, entlassen
in Präpositionalgruppe/-objekt: [jmdn.] zur Ministerin ernennen, berufen
in Koordination: die Ministerinnen und Minister [der Regierung, des Kabinetts]
mit Prädikativ: die Ministerin ist (für etw.) verantwortlich, zuständig
als Genitivattribut: der Rücktritt, die Entlassung der Ministerin; der Plan, der Vorstoß, der Vorschlag, die Ankündigung der Ministerin; der Besuch, der Auftritt, die Rede der Ministerin
α)
spezieller auf Bundesebene in Deutschland und Österreich
Synonym zu Bundesministerin
Beispiele:
Mit der Frankfurterin Elisabeth Schwarzhaupt (1901 bis 1986) kann Hessen auch die erste Ministerin vorweisen. Sie engagierte sich schon früh für die Rolle der Frau und protestierte gegen das frauenfeindliche Weltbild der Nazis. Prompt verlor sie nach der Machtübernahme Hitlers ihr Richteramt. 1961 wurde sie von Konrad Adenauer als erste Frau zur Ministerin berufen und übernahm das Gesundheitsministerium. [Allgemeine Zeitung, 14.08.2019]
Die Ministerinnen für Familie und Inneres, Lisa Paus und Nancy Faeser, müssen ermöglichen, dass struktureller und institutioneller Rassismus weiter erforscht wird. [Frankfurter Rundschau, 06.05.2022]
Am Werderschen Markt in Berlin herrschte in den letzten Wochen Hochbetrieb. Nicht nur, dass mit Annalena Baerbock eine neue Ministerin ins Außenministerium eingezogen war. Die 41‑Jährige brachte auch eine neue Abteilung mit: die internationale Klimapolitik. Die Grünen hatten erreicht, dass diese vom Umwelt‑ ins Außenministerium umzieht – ein massiver Umbau. [Der Tagesspiegel, 10.01.2022]
[Olaf] Scholz hat Parität zwischen Männern und Frauen angekündigt in seinem Kabinett. Die Grundfrage, die er nun zu beantworten hat, ist die, was Parität bedeutet in einem Kabinett mit 17 Personen. Reicht es, acht von 16 Ministerien weiblich zu besetzen – der Kanzler zählt extra? Oder zählt Scholz mit – dann müssten neun Ministerinnen am Kabinettstisch? Erschwert wird die Rechnerei durch die FDP, die drei Männer und eine Frau nominiert hat. Das Manko gleichen die Grünen mit einer Ministerin mehr etwas aus, das Defizit aber bleibt. Grüne und FDP stellen zusammen fünf Minister und vier Ministerinnen. [Süddeutsche Zeitung, 30.11.2021]
Ministerin Elisabeth Köstinger (ÖVP) bei einem Lokalaugenschein im Paketverteilerzentrum der Post [160 Millionen Pakete, 23.12.2020, aufgerufen am 24.04.2022]
β)
spezieller auf Landesebene in allen Bundesländern Deutschlands bis auf Berlin, Bremen und Hamburg
Synonym zu Landesministerin
Kollokationen:
hat Präpositionalgruppe/-objekt: die Ministerin für Kultur
in Präpositionalgruppe/-objekt: die Ministerinnen im Kabinett [vom Ministerpräsidenten]
mit Genitivattribut: die Ministerinnen der Länder
Beispiele:
Die Ministerinnen und Minister für Verbraucherschutz der Länder haben sich für ein umfassendes Verbot für an Kinder gerichtete Werbung für ungesunde Lebensmittel ausgesprochen. [Thüringer Allgemeine, 18.06.2022]
Ministerin Manja Schüle […] war an einem Plenartag verhindert, da musste sie ihr Staatssekretär vertreten. [Der Prignitzer, 15.07.2022]
Eine Woche nach dem Start der ersten schwarz‑grünen Koalition in Nordrhein‑Westfalen ist Kritik an der Zusammensetzung des Regierungsteams laut geworden. Dass unter den zwölf Ministerinnen und Ministern im Kabinett von Hendrik Wüst […] niemand eine Zuwanderungsgeschichte habe, sei bedauerlich, hieß es etwa beim Zentrum für Türkeistudien und Integrationsforschung […] in Essen. [Aachener Zeitung, 08.07.2022]
NRW (= Nordrhein-Westfalen) gab der Justiz ihr Ministerium zurück. Doch seither ist das Ministerium der Justiz vom Zentrum in die Peripherie der Politik gerückt. Das Amt gilt offenbar als unsexy, daher wird es gern ein wenig aufgepeppt. Im Saarland heißt die neue Ministerin Petra Berg, sie macht Justiz im Nebenjob, denn sie leitet zugleich und vermutlich vor allem das Ministerium für Umwelt, Klimaschutz, Mobilität, Agrar und Verbraucherschutz. Allein daraus ließen sich zwei Ministerien machen. Nun könnte man sagen: Gut, das kleine Saarland, da ist eine halbe Ministerin schon viel. Aber die Verbannung des Justizministeriums in die zweite Reihe ist verbreitet, mal wird es mit Verbraucherschutz aufgehübscht, mal mit Migration oder Europa. [Süddeutsche Zeitung, 26.04.2022]
γ)
in verschiedenen Staaten außerhalb Deutschlands und Österreichs   weibliche Person, die einem Ministerium (1) vorsteht, es leitet
Beispiele:
Im derzeit nur geschäftsführenden Kabinett von Pedro Sánchez sitzen mehr Ministerinnen als Minister, Frauen stellen im Parlament gut 47 Prozent, Rekord in Europa. [Die Welt, 08.11.2019]
Bulgarien stellt 100 Millionen Euro zur Restaurierung seines Kulturerbes bereit. […] Es sollen vor allem Kulturdenkmäler restauriert werden, die zu Anziehungspunkten für Touristen ausgebaut werden. Das erläuterte die bulgarische Ministerin für regionale Entwicklung, Liljana Pawlowa, in einem Interview der Zeitung Standartin Sofia. Das 2014 neu geschaffene Ministerium für Tourismus in Sofia möchte mit Bulgariens archäologischen Stätten […] mehr Urlauber anziehen. [Süddeutsche Zeitung, 03.06.2016]
Eine Frau als Ministerin […] Erstmals in der Geschichte des Golfemirats Kuwait ist eine Frau mit einem Ministerposten betraut worden. Maasuma Mubarak wurde an die Spitze des Planungsministeriums und zur Staatsministerin für die Entwicklung der Verwaltung berufen. [Rhein-Zeitung, 13.06.2005]
b)
weibliches Regierungsmitglied, welches kein eigenes Ressort verwaltet oder keinem Ministerium (1) vorsteht
entsprechend der Bedeutung von Minister (1 b)
Kollokationen:
hat Präpositionalgruppe/-objekt: eine Ministerin ohne Geschäftsbereich
Beispiele:
Tatsächlich hat [Premierminister David] Cameron ihr [Sayeeda Warsi] kein Ministerium zugeteilt, sie ist Ministerin ohne Geschäftsbereich. [Der Spiegel, 21.01.2011 (online)]
Die rheinland‑pfälzische Ministerin Margit Conrad […], die das Land bei der EU vertritt, besuchte mit Vertretern aus dem Saarland und Luxemburg den Energiekommissar Günther Oettinger […] in Brüssel. [Rhein-Zeitung, 13.09.2013]
Irakische Abgeordnete haben gegen den geringen Frauenanteil in der neuen, noch unvollständigen Regierung von Premier Nuri al‑Maliki protestiert. Die Ministerin für Frauenfragen legte ihr Amt nieder. Obwohl der Frauenanteil im Parlament ein Viertel beträgt, gingen nur zwei von über vierzig MinisterInnenposten [sic!] an Frauen. Dabei handelt es sich um Ministerinnen ohne Geschäftsbereich und ohne eigenes Budget. [Der Standard, 23.12.2010]
spezieller in der Bundesrepublik Deutschland
Phrasem:
Ministerin für besondere Aufgaben (= (Titel für ein) weibliches Kabinettsmitglied ohne eigenen Geschäftsbereich, ohne eigenes Ministerium)
Bislang wurde nur eine Frau als Ministerin für besondere Aufgaben berufen. Seit der Wiedervereinigung wird dieses Amt ausschließlich vom jeweiligen Chef des Bundeskanzleramts geführt.
Kollokationen:
in Präpositionalgruppe/-objekt: zur Ministerin [für besondere Aufgaben] berufen werden
Beispiele:
Sabine Bergmann‑Pohl ist Präsidentin des Berliner Landesverbandes des Deutschen Roten Kreuzes. Sie war 1990 Präsidentin der Volkskammer und nach der Wiedervereinigung Ministerin für besondere Aufgaben sowie Staatssekretärin im Gesundheitsministerium. [Berliner Morgenpost, 18.09.2008]
Im April 1990 wurde Sabine Bergmann‑Pohl zur Präsidentin der Volkskammer gewählt und war damit das letzte Staatsoberhaupt der DDR. Im Zuge der Wiedervereinigung berief Bundeskanzler Kohl sie sechs Monate später zur Ministerin für besondere Aufgaben in die Bundesregierung. Wenige Wochen später schied sie bei der ersten gesamtdeutschen Wahl aus der Regierung aus und arbeitete von da an als parlamentarische Staatssekretärin. [Frauen im Bundestag, 05.11.2021, aufgerufen am 08.03.2022]
c)
in Wales, Nordirland und Schottland
Phrasem:
Erste Ministerin (= (Titel für die) Regierungschefin)
entsprechend der Bedeutung von Minister (1 d)
In Wales wurde das Amt bislang nicht von einer Frau ausgefüllt.
Beispiele:
Von der Königin über die Premierministerin bis zu den Ersten Ministerinnen Schottlands und Nordirlands. An der Spitze des britischen Staatswesens stehen Frauen. Bewältigen sie den Brexit? [Frauen an der Macht, 13.07.2016, aufgerufen am 14.07.2016]
Die Frage, ob sie Teil des Vereinigten Königreiches sein möchten, treibt Schotten schon seit Jahrzehnten um. Die Erste Ministerin der Regierung, Nicola Sturgeon, möchte, dass Bürger nun erneut darüber abstimmen können. [Schweriner Volkszeitung, 29.06.2022]
Durch den Rücktritt der nordirischen Regierungschefin Arlene Foster muss sich die Regionalregierung der britischen Provinz neu formieren. Foster trat am Montag formell zurück, nachdem sie von Parteikollegen aus dem Amt gedrängt worden war. Die 50‑Jährige hatte neben ihrem Amt als Erste Ministerin Nordirlands auch den Vorsitz der protestantischen Democratic Unionist Party […] inne. [Aachener Zeitung, 15.06.2021]
d)
selten, umgangssprachlich auf Bundesebene in Deutschland
Synonym zu Staatsministerin (1 a), entsprechend der Bedeutung von Minister (1 d)
Staatsministerinnen (1 a) beim Bundeskanzleramt oder beim Auswärtigen Amt übernehmen die Verantwortung für einen bestimmten Aufgabenbereich (z. B. als Kulturstaatsministerin (1)), leiten dabei jedoch kein Ministerium und tragen auch nicht offiziell die Amtsbezeichnung »Ministerin«.
Kollokationen:
hat Präpositionalgruppe/-objekt: die Ministerin für Digitalisierung, für internationale Kultur; eine Ministerin im Kanzleramt, im Bundeskanzleramt
Beispiele:
Müntefering ist die erste Ministerin für internationale Kultur […] Michelle Müntefering, neue Staatsministerin im Auswärtigen Amt, will die internationale Kulturpolitik als eigenen Arbeitsbereich stärken. [Rhein-Zeitung, 26.03.2018]
»Sind wir bereit für eine digitalisierte Welt?« Ein Thema, das alle Bürger, Firmen und Vereine in den nächsten Jahren immer mehr beschäftigen wird. Dorothee Bär, seit März 2018 Ministerin für Digitalisierung im Bundeskabinett, wird sich darüber mit ihrer Parteikollegin Ilse Aigner, stellvertretende Ministerpräsidentin und Verkehrsministerin in Bayern sowie Direktkandidatin für den Landtag, am Montag, 1. Oktober, in Hausham unterhalten. [Münchner Merkur, 28.09.2018]
[…] mit Aydan Özoguz (47) sitzt die erste Muslima als Ministerin im Kanzleramt […]. [Bild am Sonntag, 28.09.2014]
Bundesforschungsministerin Annette Schavan […] warb als erste Rednerin erneut für eine einmalige Verschiebung des Stichtags [für die Entscheidung um Stammzellimport in Deutschland]. […] Dagegen warnten die Ministerinnen im Bundeskanzleramt Maria Böhmer und Hildegard Müller […] entschieden für [sic!] eine Verschiebung des Stichtags. [Stammzellgesetz: Bundestag beschließt Verschiebung des Stichtages, 25.03.2008, aufgerufen am 23.07.2022]
2.
selten in der Schweiz   hochrangige Diplomatin bzw. ihr Titel
entsprechend der Bedeutung von Minister (2)
Beispiele:
1972 trat sie [Ingrid Apelbaum Pidoux] in den Dienst des Eidgenössischen Departements für auswärtige Angelegenheiten ein […] Ab 1995 war sie Ministerin und erste Mitarbeiterin des Missionschefs in Rom. [Ernnenung einer Missionschefin, 05.11.2002, aufgerufen am 19.02.2005]
Von 2001 bis 2020 arbeitete [Tatjana] von Steiger beim Eidgenössischen Departement für auswärtige Angelegenheiten […]. Die letzten drei Jahre war sie stellvertretende Leiterin des Direktionsbereichs Globale Zusammenarbeit der DEZA (= Direktion für Entwicklung und Zusammenarbeit). Davor setzte sie sich als Ministerin und Teamchefin für Nachhaltige Entwicklung und Humanitäre Angelegenheiten der Schweizer Vertretung bei der UNO in New York für die Entwicklung der globalen Nachhaltigkeitsziele ein. [Tatjana von Steiger wird neue Stiftungsratspräsidentin beim WWF Schweiz, 29.06.2022, aufgerufen am 15.07.2022]
»Globale Herausforderungen für die Schweizer Menschenrechtsdiplomatie« [–] Vortrag von Barbara Schedler Fischer (Ministerin, Stv. Abteilungschefin, Eidgenössisches Departement für auswärtige Angelegenheiten EDA, Staatssekretariat, Abteilung Frieden und Menschenrechte). [Öffentliche Veranstaltung, aufgerufen am 25.07.2022]

letzte Änderung:

Typische Verbindungen zu ›Ministerin‹ (berechnet)

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Ministerin‹.

Zitationshilfe
„Ministerin“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Ministerin>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Ministerialverwaltung
Ministerialrat
Ministerialität
Ministerialerlass
Ministeriale
Ministerium
Ministerkollege
Ministerkomitee
Ministerkonferenz
Ministerposten