Mirabelle, die

GrammatikSubstantiv (Femininum) · Genitiv Singular: Mirabelle · Nominativ Plural: Mirabellen
Aussprache
WorttrennungMi-ra-bel-le (computergeneriert)
HerkunftGriechisch → Italienisch
Wortbildung mit ›Mirabelle‹ als Erstglied: ↗Mirabellengeist
eWDG, 1974

Bedeutung

kleine, kuglige, gelbe und sehr süße Frucht einer pflaumenähnlichen Steinobstart
Etymologisches Wörterbuch (Wolfgang Pfeifer)

Etymologie

Mirabelle f. Name einer kleinen süßen Pflaumenart, ‘Kirschpflaume’, Übernahme (18. Jh.) von frz. mirabelle. Die Herkunft ist unklar. Vielfach wird Ableitung aus einem frz. Ortsnamen angenommen. Vielleicht ist jedoch eher von griech. myrobálanos (μυροβάλανος) ‘Gewürzeichel’ auszugehen, das von dem flämischen Botaniker de l’Obel (Lobelius, 16. Jh.) auf die kleine, ebenfalls gelbliche, der Gewürzeichel ähnliche Pflaume übertragen und später zu frz. mirabelle umgewandelt wird.

Thesaurus

Botanik
Synonymgruppe
Mirabelle · ↗Pflaume · ↗Zwetschge  ●  ↗Quetsche  regional · ↗Zwetsche  regional · ↗Zwetschke  österr.
Oberbegriffe
Unterbegriffe
  • Edel-Pflaume · ↗Reineclaude · ↗Reneklode · Ringlotte · Rundpflaume
  • Zibarte · Ziparte · Zippate  ●  Seiberl  alemannisch · Zibelle  schweiz. · Ziberl  alemannisch · Ziberli  schweiz. · Zibertl  alemannisch · Zibertle  alemannisch · Zibärtle  alemannisch · Zwiferl  alemannisch · Zyberli  schweiz.
Assoziationen

Typische Verbindungen
computergeneriert

Abenteuer Birne Geist Kirsche Pfirsich Pflaume Reinette Zwetschge

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Mirabelle‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Das La Mirabelle ist zweifellos eines der besten französischen Restaurants der Stadt.
Bild, 29.06.2000
In Kienberg liegen jetzt wieder reife Mirabellen massenhaft auf der Straße.
Süddeutsche Zeitung, 09.09.2004
Erst kürzlich habe sich das Paar im Nobel-Restaurant "Mirabelle" in Los Angeles amüsiert.
Die Zeit, 28.11.2007 (online)
Heute Mittag gab es Gulasch, Blumenkohl, Kartoffeln und als Nachspeise Mirabellen.
Brief von Ernst G. an Irene G. vom 08.07.1940, Feldpost-Archive mkb-fp-0270
Ich schrieb von den Sonnenblumenfeldern, von strohbedeckten Hütten, Obstbäumen, Aprikosen, Mirabellen, frühe Pflaumen und Pfirsiche.
Hahn, Ulla: Unscharfe Bilder, München: Deutsche Verlags-Anstalt 2003, S. 52
Zitationshilfe
„Mirabelle“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Mirabelle>, abgerufen am 20.09.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
mir
Miozän
miotisch
Miotikum
Miosis
Mirabellenbaum
Mirabellengeist
mirabile dictu
Mirabilien
Mirage