Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

Miscellanea

Grammatik Substantiv · wird nur im Plural verwendet
Aussprache 
Worttrennung Mis-cel-la-nea

Verwendungsbeispiele für ›Miscellanea‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Mit seinem Hauptwerk, den Miscellanea, schuf er eine Art philosophischer Enzyklopädie. [Rubin, Berthold: Byzanz. In: Propyläen Weltgeschichte, Berlin: Directmedia Publ. 2000 [1965], S. 15187]
Als er das Bündel endlich öffnete, fanden sich darin die Manuskripte der "Miscellanea", der Gelegenheitsschriften, die Thomas Hardy (1840‑1928) am Ende seines Lebens veröffentlichen wollte. [Süddeutsche Zeitung, 16.10.2002]
Zitationshilfe
„Miscellanea“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Miscellanea>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Misanthropin
Misanthropie
Misanthrop
Misandrie
Mirza
Mischbatterie
Mischblut
Mischbrot
Mischehe
Mischelement