Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

Misshandlung, die

Grammatik Substantiv (Femininum) · Genitiv Singular: Misshandlung · Nominativ Plural: Misshandlungen
Aussprache 
Worttrennung Miss-hand-lung
Wortzerlegung misshandeln -ung
Ungültige Schreibung Mißhandlung
Rechtschreibregel § 2
Wortbildung  mit ›Misshandlung‹ als Letztglied: Gefangenenmisshandlung · Kindesmisshandlung · Menschenmisshandlung
eWDG

Bedeutung

das Misshandeltwerden, das Misshandeln
Beispiele:
körperliche, seelische, unmenschliche Misshandlung erleiden, erdulden müssen
die Gefangenen beklagten sich über Misshandlungen
die Misshandlung eines Tieres

Thesaurus

Synonymgruppe
Misshandlung  ●  Körperverletzung (Handlung)  juristisch
Oberbegriffe
Assoziationen
  • Hiebe · Körperstrafe · Prügel · Schläge · Tracht Prügel · Züchtigung · es setzt Prügel · es setzt was · es setzt was mit dem Rohrstock  ●  (dann hat dein) Arsch Kirmes  derb · (die) Jacke voll  ugs. · (eine) Wucht  ugs., regional · (es gibt) langen Hafer  ugs. · (es gibt) was hinter die Löffel  ugs. · (es gibt) was hinter die Ohren  ugs. · Abreibung  ugs. · Dresche  ugs. · Haue  ugs. · Keile kriegen  ugs. · Kloppe  ugs. · Senge  ugs. · den Arsch voll kriegen  derb · langen Hafer kriegen  ugs.
Synonymgruppe
Drangsal · Folter · Folterung · Marter · Misshandlung · Peinigung · Quälerei · Tortur
Assoziationen

Typische Verbindungen zu ›Misshandlung‹ (berechnet)

Detailliertere Informationen bieten die DWDS-Wortprofile zu ›Misshandlung‹ und ›Mißhandlung‹.

Zitationshilfe
„Misshandlung“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Misshandlung>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Missgunst
Missgriff
Missgestalt
Missgeschick
Missgeburt
Missheirat
Misshelligkeit
Missile
Missing Link
Missingsch