Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

Missionierung, die

Grammatik Substantiv (Femininum)
Aussprache 
Worttrennung Mis-si-onie-rung · Mis-sio-nie-rung
Wortzerlegung missionieren -ung

Typische Verbindungen zu ›Missionierung‹ (berechnet)

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Missionierung‹.

Verwendungsbeispiele für ›Missionierung‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Er setzte kein großes Vertrauen auf die Missionierung von oben her. [o. A.: Die Kirche in der Gegenwart. In: Jedin, Hubert (Hg.) Handbuch der Kirchengeschichte, Berlin: Directmedia Publ. 2000 [1971], S. 16965]
Doch ist jegliche christliche Missionierung im allgemeinen Unterricht schon seit 1975 verfassungswidrig. [Süddeutsche Zeitung, 14.06.1997]
Die katholische Kirche versuche, durch Missionierung die indische Kultur zu berauben. [Der Tagesspiegel, 03.11.1999]
Missionierung als religiöse Pflicht oder als Auftrag von Gott gibt es im Islam nicht. [Süddeutsche Zeitung, 30.09.2003]
Und wer weiß, vielleicht ist auch eine Missionierung bis dahin möglich. [Süddeutsche Zeitung, 15.10.2001]
Zitationshilfe
„Missionierung“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Missionierung>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Missionarsstellung
Missionar
Mission
Missio canonica
Missinterpretation
Missionsanstalt
Missionsarbeit
Missionschef
Missionsfest
Missionsgebiet