Mistkerl, der

GrammatikSubstantiv (Maskulinum)
Aussprache
WorttrennungMist-kerl (computergeneriert)
WortzerlegungMistKerl
Duden GWDS, 1999

Bedeutung

derb, abwertend, (häufig) Schimpfwort Mann, der als gemein, niederträchtig angesehen wird

Thesaurus

Synonymgruppe
Hundesohn  ●  ↗Affenarsch  derb · ↗Arsch  derb · ↗Arschloch  derb · ↗Drecksack  derb · ↗Dreckskerl  ugs. · ↗Flachwichser  derb · ↗Hackfresse  derb · ↗Hund  derb · ↗Hurensohn  derb · ↗Kackbratze  derb · Kackstiefel  derb · Mistkerl  ugs. · ↗Sack  derb · ↗Sackgesicht  derb · Saubeutel  vulg. · ↗Sauhund  derb · Sausack  derb · ↗Scheißkerl  derb · ↗Schwein  derb · ↗Schweinehund  derb · Stück Scheiße  vulg. · ↗Wichser  vulg.
Oberbegriffe
Assoziationen

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Und überhaupt, die Männer in ihrem Leben seien alles Mistkerle gewesen.
Süddeutsche Zeitung, 08.01.2000
Sie sagen, der Typ ist ein Mistkerl und hat es nicht anders verdient.
Bild, 28.01.2004
Kommt der Mistkerl noch einen Meter näher, kann er im Kofferraum Platz nehmen.
Die Welt, 11.03.2006
Aber für den Aufbau eines neuen Staates braucht Rußland einen richtigen Mistkerl.
Die Zeit, 04.03.1999, Nr. 10
Vincent Gallo gibt sich alle erdenkliche Mühe, ein Mistkerl zu sein.
Der Tagesspiegel, 16.10.2001
Zitationshilfe
„Mistkerl“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Mistkerl>, abgerufen am 17.02.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Mistkarren
Mistkarre
Mistkäfer
Mistjauche
Mistigkeit
Mistkröte
Mistkübel
Mistlache
Mistladen
Mistloch