Mitarbeiterin, die

GrammatikSubstantiv (Femininum)
Aussprache
WorttrennungMit-ar-bei-te-rin
WortzerlegungMitarbeiter-in
Wortbildung mit ›Mitarbeiterin‹ als Letztglied: ↗Servicemitarbeiterin

Typische Verbindungen
computergeneriert

Belästigung Beratungsstelle Frauenhaus Hilfsorganisation Jobcenter Jugendamt Lebensgefährtin Leiterin Mitarbeiter Pflegedienst Pressestelle Sozialamt Sozialdienst Stadtverwaltung angestellt ehemalig ehrenamtlich eng engagiert extern festangestellt frei hauptamtlich informell inoffiziell langjährig leitend schwanger wissenschaftlich zuständig

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Mitarbeiterin‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Auch hier verzeichnet eine Mitarbeiterin "deutlich mehr Nachfrage als im letzten Jahr".
Die Welt, 19.12.2002
Er habe gehofft, die langjährige Mitarbeiterin vielleicht noch umstimmen zu können.
Der Tagesspiegel, 14.08.2002
Bei "Eos" hätten zwei Löwen eine Mitarbeiterin während des Trainings krankenhausreif gebissen.
Morgner, Irmtraud: Leben und Abenteuer der Trobadora Beatriz nach Zeugnissen ihrer Spielfrau Laura, Berlin: Aufbau-Verl. 1974, S. 139
So hat sie sich dem Vater schließlich zur unentbehrlichen Mitarbeiterin gemacht.
Horster, Hans-Ulrich [d.i. Rhein, Eduard]: Ein Herz spielt falsch, Köln: Lingen 1991 [1950], S. 18
Sie will Frau bleiben und eine tüchtige, geschätzte Mitarbeiterin sein.
Weber, Annemarie (Hg.), Die Hygiene der Schulbank, Wiesbaden: Falken-Verl. 1955, S. 176
Zitationshilfe
„Mitarbeiterin“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Mitarbeiterin>, abgerufen am 20.10.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Mitarbeitergruppe
Mitarbeitergespräch
Mitarbeiterführung
Mitarbeiterbeurteilung
Mitarbeiterbeteiligung
Mitarbeitermotivation
mitarbeiterorientiert
Mitarbeiterorientierung
Mitarbeiterschaft
Mitarbeiterstab