Mitarbeiterschaft, die

GrammatikSubstantiv (Femininum) · Genitiv Singular: Mitarbeiterschaft · wird nur im Singular verwendet
Aussprache
WorttrennungMit-ar-bei-ter-schaft
GrundformMitarbeiter
eWDG, 1974

Bedeutungen

1.
Gesamtheit der Mitarbeiter, alle Mitarbeiter
Beispiel:
die Mitarbeiterschaft des Werkes erfüllte die gesetzte Norm
2.
nur im Singular
das Mitarbeiten
Beispiel:
seine Mitarbeiterschaft an der Bibliographie

Typische Verbindungen
computergeneriert

gesamt

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Mitarbeiterschaft‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Heißt das, nur dynamische Unternehmen mit flexibler Mitarbeiterschaft haben eine Chance?
Die Welt, 24.02.2003
Hier haben die Arbeitgeber die Verpflichtung, für die Weiterbildung auch ihrer älteren Mitarbeiterschaft zu sorgen.
Süddeutsche Zeitung, 23.10.1999
Es folgte eine längere Ausführung über die friedenspolitische Einstellung der Mitarbeiterschaft des Krankenhauses.
konkret, 1984
Übrigens wurde meine Mitarbeiterschaft am »Landboten« mehrere Male von journalistischen Spitzeln gehässig denunziert.
Blos, Wilhelm: Denkwürdigkeiten eines Sozialdemokraten, Bd. 2. In: Simons, Oliver (Hg.) Deutsche Autobiographien 1690-1930, Berlin: Directmedia Publ. 2004 [1919], S. 1219
Professor Wuttke in Leipzig gab zwar keine öffentliche Erklärung ab, stellte aber seine Mitarbeiterschaft am »Sozialdemokrat« ein.
Bebel, August: Aus meinem Leben. In: Simons, Oliver (Hg.) Deutsche Autobiographien 1690-1930, Berlin: Directmedia Publ. 2004 [1910], S. 3674
Zitationshilfe
„Mitarbeiterschaft“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Mitarbeiterschaft>, abgerufen am 18.10.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Mitarbeiterorientierung
mitarbeiterorientiert
Mitarbeitermotivation
Mitarbeiterin
Mitarbeitergruppe
Mitarbeiterstab
Mitarbeitervertretung
Mitarbeiterzahl
Mitarbeiterzufriedenheit
Mitautor