Mitbruder

GrammatikSubstantiv
WorttrennungMit-bru-der (computergeneriert)

Typische Verbindungen
computergeneriert

Bischof Bischofsamt Mitschwester betreuen bischöflich geistlich katholisch lieb verehrt

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Mitbruder‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Ein weites Herz bewies er nicht allein für seine Mitbrüder.
Süddeutsche Zeitung, 23.07.2003
Wir können unseren Mitbrüdern im bedrohten Gebiet unsererseits nur versprechen, alles zu tun, was möglich ist, um ihre schwere Lage zu mindern.
Vossische Zeitung (Abend-Ausgabe), 08.03.1921
Ungern geht er zum Gebet vor Tisch zu den lieben Mitbrüdern.
Schuder, Rosemarie: Agrippa und Das Schiff der Zufriedenen, Berlin u. a.: Aufbau-Verl. 1987 [1977], S. 314
In ihrer Methode suchten sie ihre Mitbrüder in der Germanenmission des Mittelalters nachzuahmen 101.
o. A.: Die Kirche in der Gegenwart. In: Jedin, Hubert (Hg.) Handbuch der Kirchengeschichte, Berlin: Directmedia Publ. 2000 [1971], S. 9656
Widerspruch gegen gewisse Gebräuche kam vor allem aus den Reihen seiner Mitbrüder, der portugiesischen Jesuiten.
o. A.: Die Kirche im Zeitalter des Absolutismus und der Aufklärung. In: Jedin, Hubert (Hg.) Handbuch der Kirchengeschichte, Berlin: Directmedia Publ. 2000 [1970], S. 4851
Zitationshilfe
„Mitbruder“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Mitbruder>, abgerufen am 19.07.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Mitbringsel
mitbringen
mitbieten
mitbezahlen
Mitbewohner
mitbrüllen
mitbrummen
Mitbürge
Mitbürger
Mitbürgerschaft