Mitgliederbefragung, die

GrammatikSubstantiv (Femininum) · Genitiv Singular: Mitgliederbefragung · Nominativ Plural: Mitgliederbefragungen
WorttrennungMit-glie-der-be-fra-gung (computergeneriert)
WortzerlegungMitgliedBefragung

Typische Verbindungen
computergeneriert

CSU-Spitzenkandidat Euro-Rettungsschirm Initiator Instrument Kampfabstimmung Kandidatur Kanzlerkandidat Kanzlerkandidatur Landesvorsitzende Lauschangriff Nachfolge Nominierung Parteitag Parteivorsitz Parteivorsitzende Regionalkonferenz Satzung Spitzenkandidat Spitzenkandidatur Urwahl angestrebt beendet befürworten durchführen gefordert herbeiführen konsultativ küren verankern votieren

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Mitgliederbefragung‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Aber da muss man genau sehen, wie viel Zeit für eine Mitgliederbefragung nötig sein wird.
Die Zeit, 28.09.2013 (online)
Darin bekunden beide ausdrücklich ihre Bereitschaft, sich einer Mitgliederbefragung zu stellen.
Süddeutsche Zeitung, 27.10.2004
Ursprünglich wollte er Rot-Grün, doch eine Mitgliederbefragung votierte für die große Koalition.
Der Tagesspiegel, 23.05.2003
Vom Instrument der Mitgliederbefragungen sollte sehr viel stärker Gebrauch gemacht werden.
Die Welt, 09.04.2001
Parteitage können sich sehr wohl auf die nächste Koalition festlegen, auch ohne Mitgliederbefragung.
Der Spiegel, 17.05.1993
Zitationshilfe
„Mitgliederbefragung“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Mitgliederbefragung>, abgerufen am 19.02.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Mitglied
Mitgläubiger
Mitgiftjäger
Mitgift
Mitgestaltung
Mitgliederbeitrag
Mitgliederbestand
Mitgliederentscheid
Mitgliederentwicklung
Mitgliederliste