Mitgliederbeitrag, der

GrammatikSubstantiv (Maskulinum) · Genitiv Singular: Mitgliederbeitrag(e)s · Nominativ Plural: Mitgliederbeiträge
WorttrennungMit-glie-der-bei-trag (computergeneriert)

Typische Verbindungen
computergeneriert

Einnahme Erhöhung Spende Zuschuß decken finanzieren

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Mitgliederbeitrag‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Die schöpft die Abteilung aus Mitgliederbeiträgen, Sponsoren gibt es kaum.
Süddeutsche Zeitung, 02.03.2000
Nur mit Mitgliederbeiträgen, sagte sie, könne man nun mal keine Wahlkämpfe führen.
Die Welt, 04.12.1999
Mitgliederbeiträge flossen jetzt kaum noch, ganze Kreisgeschäftsstellen brachen weg, Chaos machte sich breit.
Der Tagesspiegel, 04.12.1998
Die Verbände finanzieren sich aus Mitgliederbeiträgen; das Amt des Deichgrafen ist ehrenamtlich.
o. A. [k.]: Deichgraf. In: Aktuelles Lexikon 1974-2000, München: DIZ 2000 [1980]
Parteien und ihre Stiftungen finanzieren sich aus Staatszuschüssen und Mitgliederbeiträgen sowie aus Spenden.
o. A. [ley]: Parteispende. In: Aktuelles Lexikon 1974-2000, München: DIZ 2000 [1999]
Zitationshilfe
„Mitgliederbeitrag“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Mitgliederbeitrag>, abgerufen am 20.02.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Mitgliederbefragung
Mitglied
Mitgläubiger
Mitgiftjäger
Mitgift
Mitgliederbestand
Mitgliederentscheid
Mitgliederentwicklung
Mitgliederliste
Mitgliederpartei