Mitgliederentwicklung, die

GrammatikSubstantiv (Femininum) · Genitiv Singular: Mitgliederentwicklung · Nominativ Plural: Mitgliederentwicklungen
WorttrennungMit-glie-der-ent-wick-lung (computergeneriert)

Typische Verbindungen
computergeneriert

Trendwende Wende negativ positiv rückläufig

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Mitgliederentwicklung‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Zur Mitgliederentwicklung 2011 sagte Sommer, es sei gelungen, die Zahl bei «deutlich über 6 Millionen» zu stabilisieren.
Die Zeit, 11.01.2012 (online)
Bei Ver. di hieß es nur, es gebe noch "keine dramatische Trendwende" in der Mitgliederentwicklung.
Die Welt, 12.10.2005
Sie fühlt sich auch durch eine positive Mitgliederentwicklung für diesen Schritt gestärkt.
Süddeutsche Zeitung, 03.07.2001
Die Mitgliederentwicklung sei identisch mit dem Niedergang der Industrie Ostdeutschlands, hieß es.
Süddeutsche Zeitung, 25.05.1994
Müller befasst sich seit Jahren mit den Gewerkschaften und deren Mitgliederentwicklung.
Der Tagesspiegel, 01.05.2005
Zitationshilfe
„Mitgliederentwicklung“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Mitgliederentwicklung>, abgerufen am 19.02.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Mitgliederentscheid
Mitgliederbestand
Mitgliederbeitrag
Mitgliederbefragung
Mitglied
Mitgliederliste
Mitgliederpartei
Mitgliederschaft
mitgliederschwach
Mitgliederschwund