Mithörer, der

Grammatik Substantiv (Maskulinum) · Genitiv Singular: Mithörers · Nominativ Plural: Mithörer
Aussprache 
Worttrennung Mit-hö-rer
Wortzerlegung mithören-er
eWDG

Bedeutung

jmd., der mithört

Typische Verbindungen zu ›Mithörer‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Mithörer‹.

Verwendungsbeispiele für ›Mithörer‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Die Mithörer hatten zunächst gemeinsam entschieden, nicht über die eigentlich vertrauliche Unterhaltung zu berichten.
Die Zeit, 08.11.2011 (online)
Doch so dumm wird er wohl nicht gewesen sein, so etwas in der gegenwärtigen Lage vor 100 Mithörern zu sagen.
Die Welt, 20.10.2000
Zum einen geht es um die Sicherheit gegenüber ungebetenen Mithörern.
C't, 1991, Nr. 10
Kein Funkspruch, kein Fax, kein Telephongespräch ist vor den Mithörern sicher.
o. A. [kr]: GCHQ. In: Aktuelles Lexikon 1974-2000, München: DIZ 2000 [1993]
Vielleicht wäre die Toleranz gegenüber den Mithörern mit anderem Geschmack und unterschiedlichen Interessen größer, würde nicht die Preisgestaltung die Konsumhaltung negativ beeinflussen.
konkret, 1985
Zitationshilfe
„Mithörer“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Mith%C3%B6rer>, abgerufen am 21.04.2021.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
mithören
mithin
Mithilfe
mitheulen
Mitherrschaft
Mithräum
Mithridatismus
Mitigans
Mitigation
mitinbegriffen