Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

Mitleidenschaft, die

Grammatik Substantiv (Femininum) · Genitiv Singular: Mitleidenschaft · wird nur im Singular verwendet
Aussprache 
Worttrennung Mit-lei-den-schaft
Grundformmitleiden
eWDG

Bedeutung

etw., jmdn. in Mitleidenschaft ziehenetw., jmdn. zusammen mit anderem beschädigen, beeinträchtigen
Beispiele:
durch den Einsturz des Turmes wurden auch die Nachbarhäuser in Mitleidenschaft gezogen
diese Katastrophe zog auch uns in Mitleidenschaft
Etymologisches Wörterbuch (Wolfgang Pfeifer)

Etymologie

Mitleid · mitleidig · Mitleidenschaft
Mitleid n. ‘Anteilnahme am Leid anderer’ (17. Jh., zuerst omd.), nach älteren Mitleiden n. und Mitleidung f., mhd. mitelīden, mitelīdunge ‘Mitgefühl, gemeinschaftliches Leiden, Teilnahme an öffentlichen Lasten’, gebildet zum Verb mitleiden ‘gemeinschaftlich leiden, mitfühlen’, mhd. mitelīden (s. leiden). In frühen Zeugnissen Übersetzungen von kirchenlat. compassio ‘das Mitdulden, Mitempfindung’ bzw. compatī ‘zugleich leiden, Mitgefühl haben’, die ihrerseits griech. sympátheia (συμπαθεῖν) ‘gleiche Empfindung, Stimmung oder Leidenschaft, Mitleiden, Teilnahme’, sympathé͞in (συμπαθεῖν) ‘mit oder zugleich empfinden oder leiden’ wiedergeben (s. Sympathie). – mitleidig Adj. ‘mitfühlend, teilnahmsvoll’, mhd. (md.) mitlīdic, frühnhd. mitleidig (Luther). Mitleidenschaft f. ‘gemeinsames Leiden, Mitgefühl’ (17. Jh.), noch in der Wendung in Mitleidenschaft ziehen ‘etw. mit anderem zugleich beeinträchtigen, beschädigen’ (19. Jh.).

Typische Verbindungen zu ›Mitleidenschaft‹ (berechnet)

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Mitleidenschaft‹.

Verwendungsbeispiele für ›Mitleidenschaft‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Diese zog alle elektronischen Einrichtungen der Umgebung stark in Mitleidenschaft. [C’t, 2001, Nr. 3]
Ein bereits eingebautes Board zieht man dabei schnell in Mitleidenschaft. [C’t, 2000, Nr. 21]
Wo immer in der Welt die Freiheit zerstört wird, wird auch jede andere Freie Nation dadurch in Mitleidenschaft gezogen. [Archiv der Gegenwart, 2001 [1959]]
Sowohl viele Teile für die Autos als auch Computer wurden in Mitleidenschaft gezogen. [Die Zeit, 13.05.2012 (online)]
Durch einen Brand wurde H. 1854 schwer in Mitleidenschaft gezogen. [o. A.: Lexikon der Kunst – H. In: Olbrich, Harald (Hg.), Lexikon der Kunst, Berlin: Directmedia Publ. 2001 [1991], S. 4544]
Zitationshilfe
„Mitleidenschaft“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Mitleidenschaft>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Mitleid erregend
Mitleid
Mitlaut
Mitkämpfer
Mitkonkurrent
Mitleidlosigkeit
Mitleidslosigkeit
Mitleiter
Mitläufer
Mitläufertum