Mitose, die

Grammatik Substantiv (Femininum) · Genitiv Singular: Mitose · Nominativ Plural: Mitosen
Aussprache 
Worttrennung Mi-to-se (computergeneriert)
Wortbildung  mit ›Mitose‹ als Erstglied: ↗Mitosegift
Duden GWDS, 1999

Bedeutung

Biologie (der Zellteilung vorausgehende) Teilung des Zellkerns

Thesaurus

Biologie
Synonymgruppe
Karyokinese · indirekte Kernteilung  ●  Mitose  fachspr.
Oberbegriffe
Assoziationen

Verwendungsbeispiele für ›Mitose‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

In einigen Fällen war es noch nicht möglich, den Ablauf der Mitose hinreichend aufzuklären.
Grell, Karl G.: Protozoologie, Berlin u. a.: Springer 1956, S. 42
Sie werden uns in ihrer Individualität nur deutlich zur Zeit der Mitose.
Hesse, Richard: Der Tierkörper als selbständiger Organismus, Leipzig u. a.: B. G. Teubner 1910, S. 909
Dies wiederum erzwinge eine erhöhte Zellteilung (Mitose) und genau hier liege der Hase im Pfeffer.
Die Zeit, 28.09.1990, Nr. 40
Zu Beginn der Mitose wird es aus der langgestreckten Funktionsform in die kompakte Transportform überführt.
Nultsch, Wilhelm: Allgemeine Botanik, Stuttgart: Thieme 1986 [1964], S. 105
Daraufhin war bei diesen Zellen der Verlauf der Zellteilung während der Mitose erheblich verzögert.
Die Welt, 30.01.2001
Zitationshilfe
„Mitose“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Mitose>, abgerufen am 25.01.2021.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
mitorganisieren
Mitorganisator
mitonnieren
Mitochondrium
Mitnutzung
Mitosegift
Mitpatient
Mitpatientin
mitpfeifen
mitplanen