Mitpatient, der

Grammatik Substantiv (Maskulinum) · Genitiv Singular: Mitpatienten · Nominativ Plural: Mitpatienten
Aussprache [ˈmɪtpaʦi̯ɛnt]
Worttrennung Mit-pa-ti-ent
Wortzerlegung mit-Patient
Wortbildung  mit ›Mitpatient‹ als Erstglied: ↗Mitpatientin
DWDS-Vollartikel, 2020

Bedeutung

kranke oder verletzte Person, die zusammen mit anderen Patienten in einem Krankenhaus o. Ä. behandelt wird
Beispiele:
Ein Priester aus Italien hat weltweit für Schlagzeilen gesorgt: Mitten in der Corona‑Krise hat der Mann einem Mitpatienten sein Beatmungsgerät überlassen – und ist wenig später an den Folgen einer Corona‑Infektion gestorben. [Coronavirus: Priester gibt Beatmungsgerät anderem Patienten – und stirbt, 24.03.2020, aufgerufen am 26.03.2020]
Das Virus ging vom ersten Patienten auf Angehörige wie Frau und Sohn, Pflegepersonal, Mitpatienten und deren Besucher über. [Die Welt, 12.06.2015]
Das Bettenlager auf den Fluren stellt eine zusätzliche Belastung für Mitpatienten und das Krankenhauspersonal dar. [Landshuter Zeitung, 17.09.2014]
Wenigstens war im Gegensatz zur Intensivstation in der Nacht mehrstündiger Schlaf möglich, auch tagsüber konnte ich einiges nachholen, da meine Mitpatienten beide ruhige Zeitgenossen waren. [Günter J. Matthia, 16.06.2012, aufgerufen am 30.04.2016]
Sicher ist es für Sie selbstverständlich, auf den Gesundheitszustand und das Ruhebedürfnis Ihrer Mitpatienten Rücksicht zu nehmen. [Leipziger Volkszeitung, 14.12.2004]
Zitationshilfe
„Mitpatient“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Mitpatient>, abgerufen am 19.09.2020.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Mitosegift
Mitose
mitorganisieren
Mitorganisator
mitonnieren
Mitpatientin
mitpfeifen
mitplanen
mitprägen
Mitra