Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.
Bitte unterstützen Sie das Projekt mit Ihrer Teilnahme an unserer aktuellen Umfrage!

Mitregent, der

Grammatik Substantiv (Maskulinum) · Genitiv Singular: Mitregenten · Nominativ Plural: Mitregenten
Aussprache 
Worttrennung Mit-re-gent

Verwendungsbeispiele für ›Mitregent‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Volk und Mitregenten lehnten sich gegen die rüde Machtpolitik des Souveräns auf. [Süddeutsche Zeitung, 16.04.1994]
Vermutlich war das prinzliche Paar, als der Prinz zum Mitregenten wurde, noch sehr jung. [Wilson, John A.: Ägypten. In: Propyläen Weltgeschichte, Berlin: Directmedia Publ. 2000 [1961], S. 6234]
Die eigene Basis muckt gegen ein Gesetz auf, das die sozialdemokratischen Mitregenten in Berlin durchwinken wollten. [Die Zeit, 24.11.2008, Nr. 47]
Auch nach den Reichsgesetzen hätte der Schwedter in das Testament als Mitregent eingesetzt werden müssen! [Klepper, Jochen: Der Vater, Gütersloh: Bertelsmann 1962 [1937], S. 316]
Der Plan wurde fallen gelassen, und das Alte Raubtier hatte nicht die Macht, ihn gegen den Einspruch seines Mitregenten durchzusetzen. [Stucken, Eduard: Die weißen Götter, Stuttgart: Stuttgarter Hausbücherei [1960] [1919], S. 200]
Zitationshilfe
„Mitregent“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Mitregent>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Mitreeder
Mitralklappe
Mitrailleuse
Mitra
Mitpatientin
Mitregentschaft
Mitreisende
Mitropa
Mitschnitt
Mitschrift