Mitropa, die

GrammatikSubstantiv (Femininum) · Genitiv Singular: Mitropa · wird nur im Singular verwendet
Aussprache
WorttrennungMi-tro-pa · Mit-ro-pa
eWDG, 1974

Bedeutung

historisch verschiedenartige, zu einer Aktiengesellschaft gehörige Einrichtungen zur Versorgung der Reisenden
Beispiele:
etw. bei der Mitropa kaufen
der Frühzug, dieses Fahrgastschiff hat keine Mitropa
in der Bahnhofshalle ist eine Mitropa

Typische Verbindungen zu ›Mitropa‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Angestellte DSG Reichsbahn Speisewagen Vorstand versorgen

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Mitropa‹.

Verwendungsbeispiele für ›Mitropa‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Nicht nur durch den Service im Zug will die Mitropa wachsen.
Süddeutsche Zeitung, 19.11.1998
Die Mitropa beschäftigt 15000 Mitarbeiter, darunter fast drei Viertel Frauen.
o. A. [Hz.]: Mitropa. In: Aktuelles Lexikon 1974-2000, München: DIZ 2000 [1986]
Bereits in den zwanziger Jahren verfügte die Mitropa über ein einheitliches visuelles Erscheinungsbild mit einer eigenen Schrift und den Hausfarben Rot und Gelb.
Tippach-Schneider, Sabine: Das große Lexikon der DDR-Werbung, Berlin: Schwarzkopf & Schwarzkopf 2002, S. 199
Auf allen Schilfen bemühen sich die Mitropa Schiffsgaststätten jederzeit um beste Bedienung mit Speisen und Getränken.
Lemme, Hermann: Elbfahrt Dresden-Schmilka, Leipzig: VEB F.A. Brockhaus Verlag 1961, S. 17
Der Verkauf der Gastronomie-Gesellschaft Mitropa AG für 39 Millionen Euro scheint so gut wie perfekt.
Süddeutsche Zeitung, 03.03.2004
Zitationshilfe
„Mitropa“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Mitropa>, abgerufen am 29.02.2020.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
mitreißen
Mitreisende
mitreisen
mitregieren
Mitregentschaft
mitsammen
mitsamt
mitschicken
mitschleifen
mitschleppen