Mitschwester, die

GrammatikSubstantiv (Femininum)
WorttrennungMit-schwes-ter
Wortzerlegungmit-Schwester
Duden GWDS, 1999

Bedeutungen

1.
Angehörige des gleichen geistlichen Ordens
2.
gehoben

Typische Verbindungen
computergeneriert

Mitbruder

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Mitschwester‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Heute betreut sie die Öffentlichkeitsarbeit und versucht, ihren 23 Mitschwestern die Journalisten vom Leibe zu halten.
Die Zeit, 16.07.1998, Nr. 30
Sie ist 67 Jahre alt und sieht, wie die meisten Mitschwestern, viel jünger aus.
Süddeutsche Zeitung, 10.06.2000
Aber viele Frauen sind durch eigene bittere Erfahrungen oder die ihrer Mitschwestern vorsichtig geworden.
Rafaeli, Max u. Le Mang, Erwin: Ueber die Liebe. In: Das große Aufklärungswerk für Braut- und Eheleute, Dresden: Buchversand Gutenberg o.J. 1933 [1927], S. 97
Meine Frau ist durchaus der gleichen Meinung und drückt ihrer verstehenden Mitschwester dankbar die Hand.
Ernst, Otto: Appelschnut, Rostock: Hirnstoff 1989 [1907], S. 147
Nach dem Tode der Einsiedlerin Jutta wählen sie ihre Mitschwestern als Vorsteherin.
o. A.: Lexikon der Kunst - H. In: Olbrich, Harald (Hg.), Lexikon der Kunst, Berlin: Directmedia Publ. 2001 [1991], S. 9219
Zitationshilfe
„Mitschwester“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Mitschwester>, abgerufen am 08.12.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
mitschwadronieren
Mitschülerin
Mitschüler
Mitschuldige
mitschuldig
mitschwimmen
mitschwingen
mitsegeln
mitsein
mitsingen