Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.
Bitte unterstützen Sie das Projekt mit Ihrer Teilnahme an unserer aktuellen Umfrage!

Mitsprache, die

Grammatik Substantiv (Femininum) · Genitiv Singular: Mitsprache · Nominativ Plural: Mitsprachen
Aussprache 
Worttrennung Mit-spra-che
Grundformmitsprechen
Wortbildung  mit ›Mitsprache‹ als Erstglied: Mitspracherecht
eWDG

Bedeutung

siehe auch Mitbestimmung
Beispiele:
das Recht der Mitsprache
eine Mitsprache bei Berufungen, in staatlichen Organen

Thesaurus

Typische Verbindungen zu ›Mitsprache‹ (berechnet)

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Mitsprache‹.

Verwendungsbeispiele für ›Mitsprache‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Der Bund muss erheblich mehr Geld geben, wird aber auch erheblich mehr Mitsprache verlangen. [Die Zeit, 06.04.2000, Nr. 15]
Mitsprache müßten vor allem diejenigen erhalten, die das Land niemals verlassen hätten. [Archiv der Gegenwart, 2001 [1988]]
Die Mitsprache der Parlamente hat mit den Ursachen der Probleme nichts zu tun. [Die Zeit, 19.08.2012, Nr. 33]
Vor allem Polen hatte darauf gedrungen, stärkere Mitsprache bei den Beratungen über die Umsetzung des Paktes zu bekommen. [Die Zeit, 30.01.2012, Nr. 05]
Wenn jetzt wieder alle politischen Entscheidungen ohne unsere Mitsprache gefällt werden, ist die Chance mitzugestalten auf Jahre vertan. [Der Spiegel, 15.01.1990]
Zitationshilfe
„Mitsprache“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Mitsprache>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Mitspielerin
Mitspieler
Mitschülerin
Mitschüler
Mitschwester
Mitspracherecht
Mitstreiter
Mitstreiterin
Mitstudent
Mittag