Mittagsmahlzeit, die

GrammatikSubstantiv (Femininum)
WorttrennungMit-tags-mahl-zeit
WortzerlegungMittag1Mahlzeit
Duden GWDS, 1999

Bedeutung

am Mittag eingenommene (Haupt)mahlzeit

Typische Verbindungen
computergeneriert

einnehmen warm

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Mittagsmahlzeit‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Früher nahmen die Arbeiter den Pie als Mittagsmahlzeit mit auf die umliegenden Felder.
Die Welt, 23.04.2004
Es wird auch eine Mittagsmahlzeit "frei Haus" bei vorübergehendem Bedarf angeliefert.
Süddeutsche Zeitung, 20.03.2002
Zunächst ersetzt man die Mittagsmahlzeit, dann nach und nach die anderen Mahlzeiten.
Oheim, Gertrud: Das praktische Haushaltsbuch, Gütersloh: Bertelsmann 1967 [1954], S. 385
In meinem täglichen Leben vollzog sich um jene Zeit die glückliche Veränderung, daß ich als regelmäßiger Gast zu den Mittagsmahlzeiten der Familie hinzugezogen wurde.
Sudermann, Hermann: Das Bilderbuch meiner Jugend. In: Simons, Oliver (Hg.) Deutsche Autobiographien 1690-1930, Berlin: Directmedia Publ. 2004 [1922], S. 718
Bei der Mittagsmahlzeit bevorzugte Kneipp den einfachen Tisch der Landleute.
Reile, Bonifaz (Hg.), Kneipp, Sebastian. Das große Kneippbuch, München: Beckstein 1939 [1903], S. 118
Zitationshilfe
„Mittagsmahlzeit“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Mittagsmahlzeit>, abgerufen am 14.11.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Mittagsmahl
Mittagslinie
Mittagsläuten
Mittagskreis
Mittagskonzert
Mittagsmeldung
Mittagsonne
Mittagspause
Mittagspunkt
Mittagsrast