Mittelaufkommen, das

Grammatik Substantiv (Neutrum) · Genitiv Singular: Mittelaufkommens · Nominativ Plural: Mittelaufkommen
Worttrennung Mit-tel-auf-kom-men
Wortzerlegung Mittel -aufkommen

Typische Verbindungen zu ›Mittelaufkommen‹ (berechnet)

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Mittelaufkommen‹.

Verwendungsbeispiele für ›Mittelaufkommen‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Dies ist nicht nur eine Frage des Mittelaufkommens, sondern auch die der rechten Organisation. [Die Zeit, 17.05.1956, Nr. 20]
Das Mittelaufkommen ist auch deshalb gefallen, weil in den Jahren zuvor sehr, sehr viel Geld in die Fonds geflossen ist. [Süddeutsche Zeitung, 27.05.2003]
Das Mittelaufkommen bei diesen Fonds betrug im Jahr 2000 rund 35 Milliarden Euro. [Süddeutsche Zeitung, 03.07.2002]
Das entspricht etwa ein Fünftel des gesamten Mittelaufkommens bei Aktienfonds. [Süddeutsche Zeitung, 14.03.2001]
Das entspricht etwa einem Fünftel des gesamten Mittelaufkommens bei Aktienfonds. [Süddeutsche Zeitung, 14.03.2001]
Zitationshilfe
„Mittelaufkommen“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Mittelaufkommen>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Mittelarmlehne
Mittelamerika
Mittelalterforschung
Mittelalter
Mittelachse
Mittelaufnahme
Mittelbairisch
Mittelbairische
Mittelbarkeit
Mittelbau