Mittelohr, das

Grammatik Substantiv (Neutrum) · Genitiv Singular: Mittelohr(e)s · Nominativ Plural: Mittelohren
Aussprache 
Worttrennung Mit-tel-ohr
Wortzerlegung mittel-Ohr
Wortbildung  mit ›Mittelohr‹ als Erstglied: ↗Mittelohrentzündung · ↗Mittelohrvereiterung
eWDG, 1974

Bedeutung

mittlerer Teil des Ohres mit den drei Gehörknöchelchen

Thesaurus

Anatomie
Synonymgruppe
Mittelohr  ●  ↗Tympanum  fachspr.
Oberbegriffe

Typische Verbindungen zu ›Mittelohr‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Mittelohr‹.

Verwendungsbeispiele für ›Mittelohr‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Bei ihnen sitzt das Mittelohr mit dem Trommelfell direkt am Kopf.
Die Zeit, 02.09.2013 (online)
Bisweilen wächst die Haut des äußeren Gehörganges in das Mittelohr ein.
Reile, Bonifaz (Hg.), Kneipp, Sebastian. Das große Kneippbuch, München: Beckstein 1939 [1903], S. 941
Auch Nebenhöhlen und Mittelohr können so von Keimen befallen werden.
Bild, 27.11.2001
Ohne Chemotherapie sind Schäden des Mittelohrs, der Augen oder des Gehirns, Siechtum oder Tod die Folge.
o. A. [ur.]: Meningitis. In: Aktuelles Lexikon 1974-2000, München: DIZ 2000 [1974]
Im Niederfrequenzbereich begrenzen hauptsächlich die mechanischen Eigenschaften des Tympanums und des ovalen Fensters den Durchlaß durch das Mittelohr.
Ehret, Günter: Auditorische Systeme. In: Dudel, Josef u. a. (Hgg.) Neurowissenschaft, Berlin: Springer 1996, S. 352
Zitationshilfe
„Mittelohr“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Mittelohr>, abgerufen am 20.09.2020.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Mittelniederdeutsche
mittelniederdeutsch
mitteln
Mittelmotor
Mittelmoräne
Mittelohrentzündung
Mittelohrvereiterung
Mittelöl
mittelosteuropäisch
Mittelpfeiler