Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

Mittelpunkt, der

Grammatik Substantiv (Maskulinum) · Genitiv Singular: Mittelpunkt(e)s · Nominativ Plural: Mittelpunkte
Aussprache  [ˈmɪtl̩ˌpʊŋkt]
Worttrennung Mit-tel-punkt
Wortzerlegung mittel- Punkt
Wortbildung  mit ›Mittelpunkt‹ als Erstglied: Mittelpunktschule  ·  mit ›Mittelpunkt‹ als Letztglied: Erdmittelpunkt · Kreismittelpunkt · Krümmungsmittelpunkt · Lebensmittelpunkt · Massenmittelpunkt
eWDG

Bedeutung

Mathematik Punkt, besonders in einem Kreis, in einer Kugel, der von allen Punkten des Umfanges, der Oberfläche gleich weit entfernt ist
Beispiele:
der Mittelpunkt eines Kreises, einer Kugel
der Mittelpunkt der Erde, Welt
bildlich Zentrum
Beispiele:
das neue Kulturhaus ist ein gesellschaftlicher Mittelpunkt
das Theater ist der kulturelle Mittelpunkt der Stadt
die Ausstellung war der Mittelpunkt des allgemeinen Interesses
die Bildung steht im Mittelpunkt unserer Politik
das Kernproblem in den Mittelpunkt der Diskussion stellen
Und daß der Zwang zur Bescheidenheit jetzt so in den Mittelpunkt rückt [ KlepperSchatten96]
Hauptperson
Beispiele:
er muss immer, überall Mittelpunkt sein
sie war der Mittelpunkt des Festes
ihr Charme machte sie zum Mittelpunkt des Abends
Etymologisches Wörterbuch (Wolfgang Pfeifer)

Etymologie

mittel · mittlerweile · Mittelalter · Mittelpunkt · Mittelstand · Mittelwort
mittel Adj. ‘in der Mitte befindlich’, im Nhd. selten, vgl. frühnhd. in mitteler nacht, in mitteler zeit, nhd. zum mittlen (Segel-)Tau (Goethe), vornehmlich in Komposita (s. unten) erhaltener Positiv des Komparativs mittlerer und Superlativs mittelster. Ahd. mittil- (8. Jh.), mhd. mittel, asächs. middil-, mnd. mnl. nl. middel, aengl. middel, engl. middle sind von dem unter Mitte (s. d.) angeführten Adjektiv germ. *medja- abgeleitet. – mittlerweile Adv. Konj. ‘inzwischen’ (16. Jh.), zusammengerückt aus (in) mittler Weile. Mittelalter n. ‘mittleres Lebensalter’ (17. Jh.), ‘historischer Zeitraum zwischen Altertum und Neuzeit, Hauptepoche des Feudalismus’ (18. Jh.), nach der Fügung nlat. medium aevum; vgl. andere Benennungsversuche wie mittleres Zeitalter, mittlere Zeiten, Mittelzeit, ferner engl. Middle Ages, nl. middeleeuwen, frz. moyen âge. Mittelpunkt m. ‘in der Mitte befindlicher Punkt’ (einer Fläche oder eines Körpers), Zusammenrückung (16. Jh.) aus voraufgehendem mhd. der mitel punct, in mathematischer Fachsprache Übersetzung von lat. centrum. Mittelstand m. ‘mittlerer Zustand’ (17. Jh.), ‘bürgerliche Mittelschicht’ (18. Jh.). Mittelwort n. ‘Partizip’ (17. Jh.), da diese Wortform Merkmale des Verbs und des Adjektivs aufweist, dadurch gleichsam zwischen diesen steht.

Thesaurus

Synonymgruppe
Kern · Knotenpunkt · Mittelpunkt · Zentrum  ●  Epizentrum  ugs., fig. · Herzstück  ugs.
Synonymgruppe
Mitte · Mittelpunkt · Zentrum
Synonymgruppe
Augenmerk · Blickpunkt · Brennpunkt · Fokus · Mittelpunkt · Mittelpunkt (der Aufmerksamkeit) · Zentrum (der Aufmerksamkeit)
Assoziationen
Synonymgruppe
(das) Entscheidende · (das) Wesentliche · Fokus · Hauptaugenmerk · Kern · Mittelpunkt · Schwerpunkt · Zentrum
Assoziationen
  • (einen) hohen Stellenwert genießen · (einen) hohen Stellenwert haben · Bedeutung haben · ankommen auf (es) · bedeutend · bedeutsam · gewichtig · groß · ins Gewicht fallen(d) · keine Kleinigkeit (sein) · maßgeblich · nicht zu unterschätzen · nicht zu vernachlässigen (sein) · relevant · von Belang · von Gewicht · von Relevanz · von großer Bedeutung · von großer Wichtigkeit · zentral · zählen  ●  Gewicht haben  fig. · großgeschrieben werden  fig. · von Bedeutung  Hauptform · wichtig (sein)  Hauptform · kein Kleckerkram  ugs.
Synonymgruppe
Halbhochpunkt · Hochpunkt · Mediopunkt · Mittelpunkt · Mittepunkt · Punkt auf Mitte
Oberbegriffe
Synonymgruppe
Hauptattraktion · Mittelpunkt  ●  Herzstück  fig.
Assoziationen

Typische Verbindungen zu ›Mittelpunkt‹ (berechnet)

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Mittelpunkt‹.

Verwendungsbeispiele für ›Mittelpunkt‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Im Mittelpunkt des Bundesdeutschen Interesses aber steht die gemeinsame politische Erklärung. [Küsters, Hans Jürgen: Entscheidung für die deutsche Einheit. In: Deutsche Einheit, Berlin: Directmedia Publ. 2000 [1998], S. 78]
Ebensowenig sollte man die eigene Person in den Mittelpunkt der Unterhaltung stellen. [Graudenz, Karlheinz u. Pappritz, Erica: Etikette neu, Berlin: Deutsche Buch-Gemeinschaft 1967 [1956], S. 374]
Die höhere Schule steht heute mehr als je im Mittelpunkt der öffentlichen Diskussion. [Gesundheit und Erziehung, 1933, Nr. 4, Bd. 46]
Aber damals standen offenbar nicht sie im Mittelpunkt des Interesses. [Weber, Max: Die Wirtschaftsethik der Weltreligionen. In: Weber, Marianne (Hg.) Gesammelte Aufsätze zur Religionssoziologie, Bd. III, Tübingen: Mohr 1921 [1920-1921], S. 164]
Ich bin auf dem Wege, mir neue Mittelpunkte in meinem Leben zu suchen. [Die Zeit, 16.09.1999, Nr. 38]
Zitationshilfe
„Mittelpunkt“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Mittelpunkt>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Mittelpromenade
Mittelposition
Mittelplatz
Mittelpfeiler
Mittelohrvereiterung
Mittelpunktschule
Mittelreihe
Mittelsatz
Mittelscheitel
Mittelschicht