Mittfünfziger, der

GrammatikSubstantiv (Maskulinum)
Aussprache
WorttrennungMitt-fünf-zi-ger
WortzerlegungMitteFünfziger
eWDG, 1974

Bedeutung

siehe auch Mittdreißiger

Typische Verbindungen
computergeneriert

Anzug Bart Haar bärtig drahtig elegant freundlich grauhaarig graumeliert hochgewachsen korpulent ruhig rundlich rüstig schlank smart sportlich stämmig untersetzt wirkend

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Mittfünfziger‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Als Protestant geht der Mittfünfziger mit seinem Glauben eher zurückhaltend um.
Die Zeit, 23.11.2009, Nr. 47
Da unterscheidet sich John Waters nicht von vielen anderen freundlichen Mittfünfzigern.
Süddeutsche Zeitung, 14.10.2000
Nur den jungen Aufsteiger des Beginns mag man dem Mittfünfziger beim besten Willen nicht abkaufen.
Die Welt, 03.05.2001
Aloys, ein trutziger Mittfünfziger, beschloß, gleich nach dem Essen abzureisen.
Neue deutsche Literatur, 1953, Nr. 2, Bd. 1
Ein Mittfünfziger mit Halbglatze verglich an der Ticketbude die ausgewiesenen Rückfahrzeiten der Schiffe mit Eintragungen in seinem Taschenkalender.
Jentzsch, Kerstin: Seit die Götter ratlos sind, München: Heyne 1999 [1994], S. 365
Zitationshilfe
„Mittfünfziger“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Mittfünfziger>, abgerufen am 23.10.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Mittfasten
mitternachtwärts
Mitternachtszeit
Mitternachtsvase
Mitternachtsstunde
mittig
mittler
Mittlerfunktion
Mittlerrolle
Mittlerschaft