Mittfünfzigerin, die

Grammatik Substantiv (Femininum) · Genitiv Singular: Mittfünfzigerin · Nominativ Plural: Mittfünfzigerinnen
Aussprache [ˈmɪttfʏnfʦɪgəʀɪn]
Worttrennung Mitt-fünf-zi-ge-rin
Wortzerlegung Mittfünfziger -in1
DWDS-Verweisartikel

Bedeutung

entsprechend der Bedeutung von Mittfünfziger
Beispiel:
Ilona G[…] und Marion G[…] beide 56 Jahre alt, sind zwei gestandene Frauen, die ihr Berufsleben neu anpacken wollen[…]. […] Ihr Ziel ist nun eine Tätigkeit im Bereich der Großtagespflege. »Wir geben noch nicht auf«, gibt Ilona G[…] als Marschroute für die verbleibenden Jahre bis zur Rente vor. Und benennt einen wichtigen Vorteil, den sie als lebenserfahrene Mittfünfzigerin hat: »Unsereins kann zeitlich flexibel reagieren.« [Frauen kehren im besten Alter zurück in den Beruf, 16.10.2017, aufgerufen am 11.06.2019]

letzte Änderung:

Typische Verbindungen zu ›Mittfünfzigerin‹ (berechnet)

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Mittfünfzigerin‹.

Zitationshilfe
„Mittfünfzigerin“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Mittf%C3%BCnfzigerin>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Mittfünfziger
Mittfasten
Mitternachtszeit
Mitternachtsvase
Mitternachtsstunde
Mittler
Mittlerfunktion
Mittlerin
Mittlerrolle
Mittlerschaft