Mittlerrolle, die

GrammatikSubstantiv (Femininum)
Aussprache
WorttrennungMitt-ler-rol-le
WortzerlegungMittlerRolle2
eWDG, 1974

Bedeutung

Rolle, Funktion als Mittler
Beispiele:
eine Mittlerrolle übernehmen, ausschlagen
Von jeher hat die Leipziger Messe eine hervorragende Mittlerrolle gespielt [Tageszeitung1955]

Typische Verbindungen
computergeneriert

Ost Wissenschaft besonder einnehmen spielen wahrnehmen wichtig zukommen übernehmen

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Mittlerrolle‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Immerhin gelang es den Deutschen, aus ihrer Mittlerrolle selbst Kapital zu schlagen.
Die Zeit, 12.06.1992, Nr. 25
Eine gewisse Mittlerrolle antiker Traditionen besaß auch die byzantinische Kunst.
o. A.: Lexikon der Kunst - A. In: Olbrich, Harald (Hg.), Lexikon der Kunst, Berlin: Directmedia Publ. 2001 [1987], S. 6477
Obwohl der Autor ihn in das Zentrum des Romans stellt, scheint er doch eher eine Mittlerrolle zu spielen.
Die Welt, 17.04.2004
Oftmals kann auch eine herbstbunte Ranke vom "Wilden Wein" eine gute Mittlerrolle übernehmen und malerisch vom Strauß herunterhängen.
Oheim, Gertrud: Das praktische Haushaltsbuch, Gütersloh: Bertelsmann 1967 [1954], S. 154
In dieser Mittlerrolle ist der Buchhandel nicht nur ein Wirtschaftszweig, sondern ein wichtiger Faktor des geistigen und literarischen Lebens im weitesten Sinne.
Wittmann, Reinhard: Geschichte des deutschen Buchhandels. In: Lehmstedt, Mark (Hg.) Geschichte des deutschen Buchwesens, Berlin: Directmedia Publ. 2000 [1991], S. 7452
Zitationshilfe
„Mittlerrolle“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Mittlerrolle>, abgerufen am 16.10.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Mittlerfunktion
Mittler
mittig
Mittfünfziger
Mittfasten
Mittlerschaft
Mittlersprache
Mittlertum
mittlerweile
Mittlung