Mitverfasser, der

GrammatikSubstantiv (Maskulinum) · Genitiv Singular: Mitverfassers · Nominativ Plural: Mitverfasser
Aussprache
WorttrennungMit-ver-fas-ser (computergeneriert)
eWDG, 1974

Bedeutung

siehe auch Mitbegründer
Beispiel:
er ist Mitverfasser der Enzyklopädie

Thesaurus

Synonymgruppe
Coautor · ↗Koautor · Konautor · ↗Mitautor · Mitverfasser
Assoziationen
  • (der) Autor (sein) · (der) Verfasser (sein) · aus der Feder von · aus jemandes Feder · verfasst von

Typische Verbindungen
computergeneriert

Charta Gutachten Kommentar Manifest Papier Professor Studie Unabhängigkeitserklärung

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Mitverfasser‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Darauf entgegnete ein Mitverfasser des Papiers, dies sei bewußt geschehen, weil die Partei sonst in die rechte Ecke gerückt würde.
Archiv der Gegenwart, 2001 [1994]
Er war nicht der Stenograph, er war der "Mitverfasser" von "Mein Kampf".
Der Spiegel, 24.08.1987
Er war Mitverfasser von Lehrbüchern über dialektischen und historischen Materialismus.
Baumgartner, Gabriele u. Hebig, Dieter (Hg.): Biographisches Handbuch der SBZ/DDR - H. In: Enzyklopädie der DDR, Berlin: Directmedia Publ. 2000 [1997], S. 16734
Er heißt Gerhard Henschel und ist Mitverfasser einer "Kulturgeschichte der Missverständnisse" (1998).
Die Welt, 14.02.2004
Mitverfasser des Fortschrittsplanes für Lateinamerika ist der 45jährige Harvard-Professor und jetzige Sonderberater des Präsidenten Arthur Schlesinger.
Frankfurter Allgemeine Zeitung, 26.06.1961
Zitationshilfe
„Mitverfasser“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Mitverfasser>, abgerufen am 16.12.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
mitverdienen
Mitverantwortung
Mitverantwortlichkeit
mitverantwortlich
mitverantworten
mitverfolgen
Mitverfügung
Mitverfügungsrecht
Mitvergangenheit
Mitverschulden