Mitversicherung, die

GrammatikSubstantiv (Femininum) · Genitiv Singular: Mitversicherung · Nominativ Plural: Mitversicherungen
WorttrennungMit-ver-si-che-rung
Wortzerlegungmit-Versicherung
Duden GWDS, 1999 und DWDS, 2018

Bedeutungen

1.
Versicherungswesen Versicherung (3), die neben dem Versicherungsnehmer weitere Personen, z. B. Kinder oder Ehefrau, in den Versicherungsschutz einbeziehtQuelle: DWDS, 2018
Beispiele:
Die Mitversicherung von Familienmitgliedern im staatlichen System ist ein alter Streitpunkt. Bislang sind Kinder und Ehegatten über den Haupternährer in die Gesetzliche Krankenversicherung einbezogen. Sie erhalten alle Leistungen, zahlen aber keine Beiträge. [o. A. [hoff]: Familienversicherung. In: Aktuelles Lexikon 1974-2000, München: DIZ 2000 [2000]]
Eine Mitversicherung des Partners ist nur möglich, wenn er nicht mehr als 425 Euro oder bei einem Minijob nicht mehr als 450 Euro verdient. Er darf kein Beamter sein, nicht hauptberuflich selbstständig und nicht privat versichert. [Die Familie in der gesetzlichen Krankenkasse mitversichern, 19.12.2017, aufgerufen am 02.01.2018]
Der Berater erzählt, dass es beitragsfreie Mitversicherung des nicht erwerbstätigen Ehepartners nicht gibt, obwohl es die Riester-Förderung per Gesetz vorsieht. [Bild am Sonntag, 27.01.2002]
Die […] Richter entschieden jetzt, daß es dem Sinn des Gesetzes zuwiderlaufe, wenn Ehefrauen, die wegen der Höhe ihrer Einkünfte nicht versicherungspflichtig sind, durch die Hintertür einer beitragsfreien oder beitragsbegünstigten Mitversicherung beim Ehemann vollen Versicherungsschutz genießen. [Die Zeit, 20.11.1970, Nr. 47]
2.
Versicherung (3), die zusätzliche risikobehaftete Objekte oder Risiken einbeziehtQuelle: DWDS, 2018
Beispiele:
»Denn die Mitversicherung der Solaranlage über die Gebäudeversicherung erkennen nicht alle Versicherer an«, warnt der Bundesverband Solarwirtschaft. [Süddeutsche Zeitung, 22.02.2008]
Neue Geschäftsmöglichkeiten [für Versicherer] ergäben sich […] durch den Fall des Feuerversicherungs-Monopols. So biete die Volksfürsorge in der Wohngebäude-Versicherung die Mitversicherung von Elementarschäden an. [Frankfurter Allgemeine Zeitung, 09.06.1994]
3.
Mehrfachversicherung (zur Absicherung eines besonders großen Risikos), an der mehrere Versicherer einverständlich beteiligt sind
Beispiele:
Es gibt rund 30 gängige Versicherungsformen. […] Mitversicherung: Mehrere Erstversicherer beteiligten sich mit bestimmten Quoten an einem Risiko. [Berliner Zeitung, 30.06.1990]
Bedeutung erlangt die Mitversicherung speziell bei der Abdeckung von Großrisiken, hauptsächlich in der industriellen Sachversicherung (Industrieversicherung) und in der Transportversicherung. [Gabler Wirtschaftslexikon – Mitversicherung, aufgerufen am 18.12.2017]
Eine Mitversicherung ist die Beteiligung mehrerer Versicherungsunternehmen an der Versicherung desselben Risikos. Üblich ist diese Form der Versicherung bei der Abdeckung von großen Risiken, hauptsächlich im Industriebereich. [de.wikipedia.org, 25.08.2016, aufgerufen am 18.12.2017]

Typische Verbindungen
computergeneriert

Abschaffung Angehörige Ehefrau Ehegatte Ehegattensplitting Ehepartner Familienangehörige Familienmitglied Finanzierung Kind Kindergeld Krankenkasse Krankenversicherung Lebenspartner abschaffen beitragsfrei bisherig einschränken entfallen finanzieren kostenfrei kostenlos wegfallen

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Mitversicherung‹.

Zitationshilfe
„Mitversicherung“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Mitversicherung>, abgerufen am 11.12.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
mitversichern
Mitversicherer
Mitverschwörer
mitverschworen
mitverschulden
mitverursachen
Mitverwaltung
mitvollziehen
mitwählen
Mitwelt