Mitverwaltung, die

GrammatikSubstantiv (Femininum)
Aussprache
WorttrennungMit-ver-wal-tung
Wortzerlegungmit2Verwaltung
Wortbildung mit ›Mitverwaltung‹ als Letztglied: ↗Mietermitverwaltung
eWDG, 1974

Bedeutung

Verwaltung, an der andere mitbeteiligt sind
Beispiel:
die Mitverwaltung der Mieter eines Hauses

Verwendungsbeispiele für ›Mitverwaltung‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Mit dieser Mitverwaltung geht Hand in Hand ein reges Leben in der Pfarrerschaft.
Hultsch, G.: Schlesien. In: Die Religion in Geschichte und Gegenwart, Berlin: Directmedia Publ. 2000 [1961], S. 32240
Wer an die Gründungsgeschichte der Universität zurückdenkt, kann es so gar erstaunlich viel studentische „Mitverwaltung“ nicht finden.
Die Zeit, 26.06.1959, Nr. 26
Jetzt drohen sie mit dem Rückzug aus der paritätischen Mitverwaltung der Pariser Sozialversicherung.
Der Tagesspiegel, 14.01.2000
Die richtigen Verhältnisse bei der Mitverwaltung müssen sich aus der sachlichen Erforderung der Funktionen ergeben, die in verschiedenen Entscheidungsgremien zu leisten sind.
Archiv der Gegenwart, 2001 [1969]
Weil Barak in Camp David bereit war, den Palästinensern eine Mitverwaltung in Teilen Ostjerusalems zu gewähren, verlor er im Parlament die Mehrheit.
Süddeutsche Zeitung, 26.09.2000
Zitationshilfe
„Mitverwaltung“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Mitverwaltung>, abgerufen am 19.01.2020.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
mitverursachen
Mitversicherung
mitversichern
Mitversicherer
Mitverschwörer
mitvollziehen
mitwählen
Mitwelt
Mitwerber
mitwirken