Mnemotechnik, die

GrammatikSubstantiv (Femininum) · Genitiv Singular: Mnemotechnik · wird nur im Singular verwendet
Aussprache
WorttrennungMne-mo-tech-nik
HerkunftGriechisch
eWDG, 1974

Bedeutung

Kunst, das Gedächtnis, besonders bei schwer zu behaltenden Lernstoffen, durch Merkworte, Merksätze, Merkverse, Melodien oder Zeichnungen zu unterstützen

Thesaurus

Synonymgruppe
Gedächtnistechnik · Lerntechnik · Mnemotechnik
Oberbegriffe
Unterbegriffe
  • Major-System · Mastersystem
  • PEG-Methode · Zahl-Reim-System
  • Ersatzwortmethode · Keywordmethode · Schlüsselwortmethode
  • Bilderraster · Bildersystem · ↗Bildtafel · Hilfsbildreihe · Zahl-Form-System · Zahl-Symbol-System · Zahlensymbole
Assoziationen

Typische Verbindungen zu ›Mnemotechnik‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

antik

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Mnemotechnik‹.

Verwendungsbeispiele für ›Mnemotechnik‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Dieser Trick ist zwar altbekannt, schon die antike Mnemotechnik machte ihn sich zunutze.
Süddeutsche Zeitung, 15.11.2004
Mnemotechnik, also die Kunst des Auswendiglernens, gehört erst Recht nicht zu den ersten acht Schulfächern.
Die Welt, 11.07.2005
Zum Glück kenne ich ein paar Wege, sich Dinge zu merken, sogenannte Mnemotechniken.
Die Zeit, 25.11.2002 (online)
Auch zeigt sich ein Zusammenhang mit der Kunst des Memorierens (Mnemotechnik).
o. A.: Lexikon der Kunst - R. In: Olbrich, Harald (Hg.), Lexikon der Kunst, Berlin: Directmedia Publ. 2001 [1994], S. 31827
In der Gegenüberstellung zu technischen Speichermedien fehlt die antike Mnemotechnik.
Der Tagesspiegel, 09.01.1997
Zitationshilfe
„Mnemotechnik“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Mnemotechnik>, abgerufen am 29.02.2020.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Mnemosyne
Mnemonik
Mnemismus
Mneme
MMM
mnemotechnisch
Moa
Moaholz
Moar
Mob