Mobilfunk, der

GrammatikSubstantiv (Maskulinum) · Genitiv Singular: Mobilfunks · wird nur im Singular verwendet
Aussprache
WorttrennungMo-bil-funk
WortzerlegungmobilFunk1
Wortbildung mit ›Mobilfunk‹ als Erstglied: ↗Mobilfunkanbieter · ↗Mobilfunkbetreiber · ↗Mobilfunkkunde · ↗Mobilfunkmarkt · ↗Mobilfunkmast · ↗Mobilfunknetz · ↗Mobilfunknummer · ↗Mobilfunkstandard · ↗Mobilfunktelefon · ↗Mobilfunkunternehmen
Duden GWDS, 1999 und DWDS, 2018

Bedeutung

Funk¹ (1), Funksprech- bzw. Funktelefonverkehr zwischen mobilen oder zwischen mobilen und festen Stationen
Beispiele:
Die Übernahme [eines spanischen Kabelnetzbetreibers] hat strategische Bedeutung. Mobilfunker wie Vodafone können ihren Kunden so Festnetz, Mobilfunk, Breitband-Internet und Fernsehen aus einer Hand anbieten, ohne Milliarden in den Ausbau eines eigenen Netzes stecken zu müssen. [Die Zeit, 17.03.2014 (online)]
Mobilfunk ist die Sammelbezeichnung für den Betrieb von beweglichen Funkgeräten. Darunter fallen vor allem tragbare Telefone[…] und in Fahrzeuge eingebaute Wechselsprechgeräte […]. Es existieren jedoch viele weitere Anwendungsbereiche, wie zum Beispiel mobile Datenerfassung, Funkrufdienste, Telemetrie, See- und Binnenschifffahrtfunkdienste, Jedermannfunk und Amateurfunk, die nicht ortsgebunden sind. [de.wikipedia.org, 27.12.2017, aufgerufen am 16.01.2018]
Ein engmaschiges Festnetz wird zudem für den Mobilfunk wichtiger: Surfen die Nutzer auf ihren Smartphones unterwegs im Internet, muss die Datenflut irgendwie zu den Sendemasten geleitet werden. [Süddeutsche Zeitung, 11.10.2013]
Im Mobilfunk werden neue Kunden zunehmend über neue Marken und Abrechnungsmodelle gewonnen, zudem werden die Angebote zahlreicher, die Mobilfunk, Festnetztelefonie, Internet und Fernsehen aus einer Hand versprechen […]. [Frankfurter Allgemeine Zeitung, 21.09.2006]
Bisher überträgt die Telekom-Tochter nur kurze Spielausschnitte für Mobilfunk und Internet. Die Deutsche Fußball-Liga hat die Übertragungs-Rechte für maximal drei Spielzeiten ab nächster Saison ausgeschrieben. [Bild, 29.11.2005]
Kollokationen:
mit Adjektivattribut: multimediafähiger, zellularer, breitbandiger, digitaler Mobilfunk
in Koordination: Festnetz, Internet und Mobilfunk
als Genitivattribut: die nächste Generation, der Siegeszug des Mobilfunks
in Präpositionalgruppe/-objekt: eine Antenne für, die Datenübertragung im Mobilfunk

Typische Verbindungen
computergeneriert

Basisstation Boom Breitband Datendienst Datenkommunikation Datenübertragung Diensteanbieter E-Commerce E-Plus Festnetz Festnetztelefonie Generation Geschäftskunde Internet Kundenzahl Lizenz Marktführer Satellitenortung Sendeanlage Systemgeschäft Systemlösung T-Mobil UMTS UMTS-Lizenz Weltmarktführer Zusammenwachsen digital multimediafähig zellular zusammenwachsen

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Mobilfunk‹.

Zitationshilfe
„Mobilfunk“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Mobilfunk>, abgerufen am 17.11.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Mobile
Mobilbetriebssystem
Mobil
Möbelwagen
Möbeltransporter
Mobilfunkanbieter
Mobilfunkbetreiber
Mobilfunker
Mobilfunkgeschäft
Mobilfunkgesellschaft