Mobilfunkgesellschaft, die

GrammatikSubstantiv (Femininum) · Genitiv Singular: Mobilfunkgesellschaft · Nominativ Plural: Mobilfunkgesellschaften
Aussprache
WorttrennungMo-bil-funk-ge-sell-schaft

Typische Verbindungen
computergeneriert

Akquisition Beteiligung Börsengang Düsseldorfer E-Plus Erwerb Kauf Netzbetreiber Polska T-Mobil T-Mobile amerikanisch aufstocken britisch britisch-amerikanisch drittgroß erworben gehörend gekauft italienisch kontrolliert kooperieren polnisch profitabel veräußern viertgrößt zweitgroß Übernahme Übernahmeangebot übernommen

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Mobilfunkgesellschaft‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Alles in allem befinden sich die Mobilfunkgesellschaften also stärker in der Defensive, als sie nach außen hin zugeben wollen.
Die Welt, 10.08.2004
Im Jahr 2006, spätestens 2007, wolle die Mobilfunkgesellschaft elf Millionen Kunden erreichen.
Süddeutsche Zeitung, 16.10.2003
Immerhin läuft noch sein - allerdings freundliches - Übernahmeangebot für die britische Mobilfunkgesellschaft Orange.
Der Tagesspiegel, 22.11.1999
Selbst nach Addition des jeweiligen Aufschlags der ausländischen Mobilfunkgesellschaft lohnt sich das Verfahren in vielen europäischen Ländern.
Die Zeit, 10.09.1998, Nr. 38
Die britische Mobilfunkgesellschaft Orange, die ebenfalls der Group 3G angehörte, zog sich aus diesem Konsortium zurück, nachdem sie von France Telecom übernommen wurde.
C't, 2000, Nr. 15
Zitationshilfe
„Mobilfunkgesellschaft“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Mobilfunkgesellschaft>, abgerufen am 16.09.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Mobilfunkgeschäft
Mobilfunker
Mobilfunkbetreiber
Mobilfunkanbieter
Mobilfunk
Mobilfunkkonzern
Mobilfunkkunde
Mobilfunklizenz
Mobilfunkmarkt
Mobilfunkmast