Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

Mocken, der

Grammatik Substantiv (Maskulinum) · Genitiv Singular: Mockens · Nominativ Plural: Mocken
Aussprache [ˈmɔkən]
Worttrennung Mo-cken
Duden, GWDS, 1999

Bedeutung

süddeutsch, schweizerisch, mundartlich Brocken, dickes Stück

Verwendungsbeispiele für ›Mocken‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Doña Clara hatte uns einen Korb Eßwaren mitgegeben und einen Eimer eingedickter Schildkrötensuppe mit großen Mocken Fleisch. [Thelen, Albert Vigoleis: Die Insel des zweiten Gesichts, Düsseldorf: Claassen 1981 [1953], S. 612]
Zitationshilfe
„Mocken“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Mocken>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Mocke
Mocca double
Mobiltelefonnummer
Mobiltelefonie
Mobiltelefon
Mockturtlesuppe
Mod
Modaladverb
Modalbestimmung
Modalismus