Modalnotation, die

Grammatik Substantiv (Femininum)
Worttrennung Mo-dal-no-ta-ti-on
Wortzerlegung modalNotation
Duden GWDS, 1999

Bedeutung

Musik vorwiegend der Unterscheidung verschiedener Rhythmen dienende Notenschrift des 12. und 13. Jahrhunderts

Verwendungsbeispiele für ›Modalnotation‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Mit P. wird auch die Einführung der rhythmisch eindeutigen Modalnotation verbunden.
o. A.: P. In: Brockhaus-Riemann-Musiklexikon, Berlin: Directmedia Publ. 2000 [1989], S. 7715
Die Notation gestattet nicht immer eine eindeutige Fixierung des Rhythmus; neben mensuralen Aufzeichnungen verschiedener Güte finden sich Modalnotationen, deutlich oder verdeckt, oder Choralrhythmus.
Jammers, Ewald: Cantio. In: Die Musik in Geschichte und Gegenwart, Berlin: Directmedia Publ. 2001 [1952], S. 9717
Zitationshilfe
„Modalnotation“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Modalnotation>, abgerufen am 28.10.2020.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Modallogik
Modalität
Modalismus
Modalbestimmung
Modaladverb
Modalpartikel
Modalsatz
Modalverb
Modalwort
Modder