Modegeschäft

WorttrennungMo-de-ge-schäft (computergeneriert)
Duden GWDS, 1999

Bedeutung

Geschäft für meist modische Kleidung u. Zubehör bes. für Damen

Thesaurus

Synonymgruppe
Bekleidungsgeschäft · Modegeschäft
Oberbegriffe
Assoziationen

Typische Verbindungen
computergeneriert

Auslage Einbruch Galerie Inhaber Innenstadt Juwelier Kaufhaus Restaurant Schaufenster Supermarkt Verkäuferin Warenhaus betreiben betreten einbrechen einsteigen elegant eröffnen exklusiv hochwertig überfallen

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Modegeschäft‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Da arbeitete ich dann, weil das mit der Schule nichts für mich war, in einem Modegeschäft.
Die Zeit, 27.02.2012, Nr. 09
So sei der Vertrieb über einzelne Modegeschäfte zu klein gewesen.
Süddeutsche Zeitung, 25.02.2004
Kommt eine mollige Dame in ein Modegeschäft, so wird davor manches Mal der brutale Begriff "Übergrößen" annonciert.
Die Welt, 29.02.2000
Ein Modegeschäft will in drei Jahren erweitern, legt dafür jedes Jahr Geld zurück.
Bild, 15.10.1998
Zumindest der Name dieser Modegeschäfte war in Deutschland, wie wir bei Clemens Brentano sehen, schon lange vor dem Siegeszug der französischen Couture zuhause.
Krämer, Walter / Sauer, Wolfgang, Lexikon der populären Sprachirrtümer, Frankfurt a. M.: Eichborn 2001, S. 122
Zitationshilfe
„Modegeschäft“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Modegeschäft>, abgerufen am 23.04.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Modegeck
Modefotograf
Modeform
Modefirma
Modefimmel
Modegestalter
Modegrafik
Modegrafiker
Modegraphik
Modegraphiker