Modellierung, die

GrammatikSubstantiv (Femininum) · Genitiv Singular: Modellierung · Nominativ Plural: Modellierungen
Aussprache
WorttrennungMo-del-lie-rung (computergeneriert)
Wortzerlegungmodellieren-ung

Thesaurus

Computer
Synonymgruppe
Modellbildung · Modellerstellung · Modellierung
Oberbegriffe
Assoziationen

Typische Verbindungen
computergeneriert

Analyse Animation Detail Figur Geschäftsprozeß Gestalt Körper Licht Methode Oberfläche Optimierung Rendering Schatten Simulation Verhalten Werkzeug dreidimensional exakt fein mathematisch objektorientiert plastisch weich zart

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Modellierung‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Kritiker der Modellierung verweisen allerdings auf grundlegende Mängel der Simulation.
Süddeutsche Zeitung, 28.09.1995
Auf diese Weise ist auch die Modellierung äußerst komplexer semantischer Systeme möglich.
C't, 1992, Nr. 3
Die Modellierung in der Malerei erscheint schließlich stoßweise als unvermittelte Fleckenhaftigkeit.
o. A.: Lexikon der Kunst - D. In: Olbrich, Harald (Hg.), Lexikon der Kunst, Berlin: Directmedia Publ. 2001 [1989], S. 21072
Ein weiteres Problem der Computergrafik ist die Modellierung von Kurven und räumlichen Flächen.
Rechenberg, Peter: Was ist Informatik?, München: Hanser 1994 [1991], S. 189
Und die Art Frauen haben weder Zeit noch Blick, ihren Söhnen die letzte Modellierung des Wesens zu geben.
Boy-Ed, Ida: Vor der Ehe. In: Deutsche Literatur von Frauen, Berlin: Directmedia Publ. 2001 [1915], S. 3152
Zitationshilfe
„Modellierung“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Modellierung>, abgerufen am 14.11.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Modellierton
Modelliermasse
Modellierklasse
Modellierholz
Modellierer
Modellierwachs
modellig
Modelljahr
Modellkleid
Modellpalette