Modeschriftsteller, der

GrammatikSubstantiv (Maskulinum)
WorttrennungMo-de-schrift-stel-ler
WortzerlegungModeSchriftsteller
eWDG, 1974

Bedeutung

Schriftsteller, dessen Werke in einer bestimmten Zeit viel gelesen werden

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

In seinen Männer-Texten gibt er sich als ein Modeschriftsteller im doppelten Sinn zu erkennen.
Süddeutsche Zeitung, 02.12.2000
In dies verwirrende Kaleidoskop von trüben Schicksalen, ausweglosen Diskussionen, verbitterten Resignationen, dumpfen Qualen bringt ein Modeschriftsteller die notwendige Handlung.
Die Zeit, 09.09.1960, Nr. 37
Beck gilt in vielen Universitätskreisen als substanzarmer Modeschriftsteller, hat aber in Gesellschaft und Politik viel Resonanz.
Süddeutsche Zeitung, 23.11.1999
Bei der Konzentration auf Problemkreise wie den Nationalsozialismus oder Modeschriftsteller wie zur Zeit Hermann Hesse bleiben weite Gebiete im Dunkel.
Die Zeit, 14.07.1972, Nr. 28
Zitationshilfe
„Modeschriftsteller“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Modeschriftsteller>, abgerufen am 14.10.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Modeschöpfung
Modeschöpfer
Modeschmuck
Modeschau
Modeschaffen
modest
Modeströmung
Modetanz
modetoll
Modetorheit