Modetanz, der

GrammatikSubstantiv (Maskulinum)
Aussprache
WorttrennungMo-de-tanz (computergeneriert)
WortzerlegungModeTanz
eWDG, 1974

Bedeutung

Tanz, der gerade modern ist

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Durch die Modetänze kam eine Fülle von fremdartigen Rhythmen nach Europa.
o. A.: R. In: Brockhaus-Riemann-Musiklexikon, Berlin: Directmedia Publ. 2000 [1989], S. 2596
Hilton war ein begeisterter Tänzer, besonders für neuartige Modetänze konnte er sich begeistern.
Der Tagesspiegel, 05.06.2005
Zugunsten neuer Modetänze trat vornehmlich der erst wieder Anfang der sechziger Jahre zu neuen Ehren kommende Tango zurück.
Worbs, Hans Christoph: Schlager. In: Die Musik in Geschichte und Gegenwart, Berlin: Directmedia Publ. 2001 [1963], S. 6439
Der Test-Twist ist Modetanz geworden, aber er wird zu einer Dauereinrichtung, daran kommt man nicht vorbei.
Die Zeit, 23.11.1962, Nr. 47
Zeitgenössische Rhythmik zuckt als Modetanz am Nilufer, von schmeichelnder, gern verminderter Melodik überglänzt.
Die Welt, 14.09.2004
Zitationshilfe
„Modetanz“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Modetanz>, abgerufen am 20.10.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Modeströmung
modest
Modeschriftsteller
Modeschöpfung
Modeschöpfer
modetoll
Modetorheit
Modetrend
Modeware
Modewelle