Modewort, das

GrammatikSubstantiv (Neutrum)
Aussprache
WorttrennungMo-de-wort
WortzerlegungModeWort
eWDG, 1974

Bedeutung

Wort, das in einer gewissen Zeit als modern gilt und mit Vorliebe gebraucht wird
Beispiel:
eine Anzahl von Tapetenmustern, die teils ganz einfarbig waren – uni nannte man das mit dem Modewort [RennKindheit232]

Thesaurus

Synonymgruppe
Modewort  ●  ↗Buzzword  engl.
Oberbegriffe
Assoziationen

Typische Verbindungen
computergeneriert

Anglizismus avancieren benutzen gebrauchen heißen lauten neudeutsch umschreiben verwenden

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Modewort‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Als der Arzt mir das sagte, kannte ich es natürlich schon, aber damals wurde es gerade zum totalen Modewort.
Die Zeit, 11.04.2013, Nr. 16
Management ist wie kaum ein anderes Gebiet durchsetzt von Modewörtern.
Die Welt, 11.10.2003
Dieses hauchdünn war eine Zeitlang Modewort, ist jetzt kaum noch anzutreffen.
Klemperer, Victor: [Tagebuch] 1955. In: ders., So sitze ich denn zwischen allen Stühlen, Berlin: Aufbau-Verl. 1999 [1955], S. 468
Aber die Sache mit den Modewörtern kann man bis zu einem gewissen Grade lernen.
Tucholsky, Kurt: An Marierose Fuchs, 21.11.1930. In: ders., Kurt Tucholsky, Werke - Briefe - Materialien, Berlin: Directmedia Publ. 2000 [1930], S. 9817
Der wirre Gebrauch hat das Schlagwort transzendental nicht gehindert, ein Modewort zu werden.
Mauthner, Fritz: Wörterbuch der Philosophie. In: Bertram, Mathias (Hg.) Geschichte der Philosophie, Berlin: Directmedia Publ. 2000 [1910], S. 5443
Zitationshilfe
„Modewort“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Modewort>, abgerufen am 23.10.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Modewendung
Modewelt
Modewelle
Modeware
Modetrend
Modezar
Modezeichner
Modezeichnung
Modezeitschrift
Modezeitung