Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

Modul, das

Grammatik Substantiv (Neutrum) · Genitiv Singular: Moduls · Nominativ Plural: Module/Moduln
Aussprache  [moˈduːl]
Worttrennung Mo-dul
Wortbildung  mit ›Modul‹ als Letztglied: Elastizitätsmodul · Fotovoltaikmodul · GPS-Modul · Landemodul · Photovoltaikmodul · Schubmodul · Solarmodul · Torsionsmodul
 ·  mit ›Modul‹ als Grundform: modular

Typische Verbindungen zu ›Modul‹ (berechnet)

Iss Raumstation aufbauend aufblasbar baugleich bestehen bestückt bifazial buchbar doppelseitig eingesteckt einwöchig einzeln erzeugen fertigen gepuffert installieren installiert kompatibel kompilieren kompiliert ladbar laden mitgeliefert optional referenziert repetitiv ungepuffert vorgefertigt

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Modul‹.

Verwendungsbeispiele für ›Modul‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Ebenso wenig kann er fehlerhafte Module gezielt aus dem Verkehr ziehen. [C't, 2001, Nr. 16]
Es lässt sich mit speziellen Modulen sogar fast beliebig erweitern. [C't, 2001, Nr. 9]
Manuell nachgebessert liefen aber auch in diesem System alle Module. [C't, 2001, Nr. 16]
Angesichts dieser Ergebnisse können wir von diesen Modulen nur abraten. [C't, 2001, Nr. 17]
Sie soll vielmehr mit drei Modulen an den amerikanischen Komplex angedockt werden. [o. A. [rm.]: Raumstation Columbus. In: Aktuelles Lexikon 1974-2000, München: DIZ 2000 [1985]]
Zitationshilfe
„Modul“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Modul#1>.

Weitere Informationen …

Modul, der

Grammatik Substantiv (Maskulinum) · Genitiv Singular: Moduls · Nominativ Plural: Module/Moduln
Aussprache [ˈmoːdul]
Worttrennung Mo-dul
Wahrig und DWDS

Bedeutungen

1.
Mathematik algebraische Struktur über einem Ring
Beispiele:
Moduln über Ringen sind sozusagen Vektorräume über Ringen, die keine Körper zu sein brauchen. […] Der Unterschied zwischen Modul und Vektorraum muss sich also an dem Unterschied zwischen Ring und Körper festmachen lassen. Der besteht in der Existenz Inverser bezüglich der Multiplikation. [Knauer, Ulrich / Knauer, Kolja: Diskrete und algebraische Strukturen – kurz gefasst. Berlin / Heidelberg: Springer 2015, S. 215]
Der Begriff Modul[…] bezeichnet Verhältniszahlen, eine algebraische Struktur […]. [Leipziger Volkszeitung, 08.01.1998]
2.
Technik Kennziffer für die Größenberechnung von Zahnrädern
Beispiele:
Für die Massenfertigung von Zahnrädern kleiner Durchmesser und Moduln (ein in der Zahnrad‑ und Getriebeberechnung äußerst wichtiges Verhältnis zwischen der Bogenentfernung der Zähne auf dem Teilkreis und der Konstanten Pi) bietet sich eventuell einmal in großem Umfang das Genauwalzen an. [Neues Deutschland, 20.03.1976]
Die Ritzel sollen einen Modul von 0,8 bis 2,5 haben, wobei eine grobe Verzahnung zu vermeiden ist. [Menges, Georg / Mohren, Paul: Anleitung für den Bau von Spritzgießwerkzeugen. München: Hanser 1974, S. 180]
3.
Architektur Grundmaß, das in bestimmten Beziehungen zwischen den einzelnen Bauteilen wiederkehrt
Beispiel:
Model (Modul, vom lat. modulus), Maß für die Bestimmung der einzelnen Teile der Säule und des Gebälks, dem untern Säulenhalbmesser gleich, in 30 Teile (Minuten oder Partes) geteilt; bei antiken Bauten maßgebend für die übrigen Größenverhältnisse. [Brockhaus’ Kleines Konversations-Lexikon. Berlin: Directmedia Publ. 2001 [1906], S. 49269]
4.
Maß der (chemischen, physikalischen) Beständigkeit eines Stoffs oder Materials
Unterbegriff von Materialkonstante
Beispiele:
Während Festigkeit und Elastizitätsgrenze hauptsächlich vom Gefüge der Legierung abhängig sind, kann man vom Elastizitätsmodul sagen, daß er in dieser Beziehung unabhängig ist und daß infolgedessen der Modul einer Legierung nur durch den Zusatz von Elementen mit hohem Modul gesteigert werden kann. [Dinglers polytechnisches Journal, Jg. 1927/342, S. 88–93]
Nachdem aber das Beryllium einen Modul von 30.000 kg/mm² [sic!] und ein spezifisches Gewicht von 1,8 besitzt, kann man jetzt schon voraussehen, daß dieses Metall bei der Herstellung von Leichtlegierungen für den Maschinenbau in Zukunft von großer Bedeutung sein wird, und man begreift das Interesse, mit dem der Flugzeug‑ und Luftschiffbau das Erscheinen eines derartigen Metalles und dessen Legierungen erwartet. [Dinglers polytechnisches Journal, Jg. 1927/342, S. 88–93]
In welchen Grenzen hält sich nun dieser Modul E [für das Elastizitätsvolumen] für Wasser und Wandungen? [Dinglers Polytechnisches Journal, Jg. 1907/322, S. 628–631]
5.
erhaben oder vertieft geschnittene Form für Tapetendruck o. Ä.
Synonym zu Model² (3)
Beispiel:
An der Grenze zwischen Außen und Innen, wo die Natur auf der Tapete in Kultur umschlägt, weist das Wallpaper […] mit seinem »Modul« – auf die Standardisierung von Natur hin, die einer bestimmten Norm entsprechen muß, um dem Menschen zu gefallen. [Der Tagesspiegel, 05.05.1998]
6.
Mathematik, veraltet
a)
Verhältnis zwischen dekadischem Logarithmus und natürlichen Logarithmus
Beispiele:
Zur Berechnung des Wärmeverlustes V₁ für 1 m Länge und für 1 Stunde bekleideter Rohre hat Peclet folgende Formel aufgestellt: In dieser Formel ist C der Wärmeleitungscoefficient, R und r der äussere und innere Radius der Umhüllung, m der Modul der natürlichen Logarithmen = 2,3025 und t die Temperaturdifferenz zwischen Dampf und Luft. [Dinglers Polytechnisches Journal, Jg. 1898/310, S. 4–8]
In dieser Formel ist C der Wärmeleitungscoefficient, R und r der äussere und innere Radius der Umhüllung, m der Modul der natürlichen Logarithmen = 2,3025 und t die Temperaturdifferenz zwischen Dampf und Luft. [Dinglers Polytechnisches Journal, Jg. 1898/310, S. 4–8]
b)
Mathematik Teiler, Divisor (von natürlichen Zahlen)
Beispiele:
Im zweiten Abschnitt, der den quadratischen Zahlenkörper zum Gegenstand hat, werden in vier Kapiteln Zahlen, Moduln, Ideale des Körpers, die Einheiten, die Teilbarkeit, Ideale und Gitterzahlen behandelt. [Dinglers polytechnisches Journal, Jg. 1922/337, S. 142]
Ebenso könnten die epochemachenden Untersuchungen von Dedekind über allgemeine Zahlentheorie […] sowie die Anwendungen der dort eingeführten Begriffe auf die Theorie der algebraischen Funktionen[…] übersichtlicher dargestellt werden, wenn statt des Begriffs der Teilbarkeit stets der der Einordnung und das Subsumtionszeichen benutzt würde. Dabei würde auch der für das Studium störende Umstand vermieden, dass bei Moduln der Teiler dem Geteilten übergeordnet ist […]. [Schröder, Ernst: Vorlesungen über die Algebra der Logik. Bd. 1. Leipzig 1890]

letzte Änderung:

Zitationshilfe
„Modul“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Modul#2>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Modistin
Modist
Modifizierung
Modifikator
Modifikation
Modularisierung
Modularität
Modulation
Modulationsfähigkeit
Modulator