Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

Molar

Worttrennung Mo-lar
Wortbildung  mit ›Molar‹ als Grundform: molar2
Duden, GWDS, 1999

Bedeutung

Medizin Mahlzahn

Thesaurus

Synonymgruppe
Mahlzahn · Molar
Oberbegriffe

Typische Verbindungen zu ›Molar‹ (berechnet)

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Molar‹.

Verwendungsbeispiele für ›Molar‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Die unteren Molaren besitzen, sehen wir von sekundären Abwandlungen ab, das schon erwähnte Fünfhöckermuster. [Heberer, Gerhard: Die Herkunft der Menschheit. In: Mann, Golo u. a. (Hgg.) Propyläen Weltgeschichte, Berlin: Directmedia Publ. 2000 [1961], S. 229]
Nicht umsonst wird das Versiegeln nur bei Kindern von den gesetzlichen Krankenkassen bezahlt, und auch hier nur für die großen Backenzähne, die Molaren. [Die Welt, 18.03.2006]
Die Backenzähne, auch Molaren genannt, funktionieren wie Mühlsteine und zermahlen die Nahrung zu verdaulichen Stücken. [Die Zeit, 23.08.2011 (online)]
Nach einem individuell etwas wechselnden Zeitraum fängt jetzt der Wechselprozeß an und erst nach Beendigung des Wechselvorgangs erscheint der Zuwachs, der zweite permanente Molar. [Gehlen, Arnold: Der Mensch, Berlin: Junker und Dünnhaupt 1940, S. 378]
Pfarrerin Regina Molar eröffnet im Gottesdienst um 10 Uhr in St. Matthäus die diesjährige "Senioren‑Akademie". [Süddeutsche Zeitung, 24.01.1998]
Zitationshilfe
„Molar“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Molar>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Molalität
Mol
Mokkatasse
Mokkaschokolade
Mokkamühle
Molarität
Molarlösung
Molasse
Molch
Moldauer